Arnsberg Neheim Hüsten

Nachrichten, Fotos, Videos und mehr - kostenlos, schnell und unabhängig. Seit mehr als 10 Jahren.


Arnsberg. Seit einiger Zeit erforschen sie die Kultureinrichtungen in Arnsberg - die Grundschulkinder des Projektes "Kulturstrolche". Nachdem das Projekt immer mehr Anklang bei den Kindern und Schulen findet, geben die "Kulturstrolche" selbst nun erstmals Einblicke in ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus der Welt des Theaters, des Museums und der Kunst.
In der Ausstellung, die im ehemaligen Geschäft Bußmeyer auf dem Steinweg 13 stattfindet, werden die selbst gestalteten Museumskartons der Kulturstrolche der Sauerschule, Bilder der Kulturstrolche der Röhrschule sowie auch Stücke der Phantasiewerkstatt zu bewundern sein.
Ebenfalls werden die frisch gebackenen Kulturstrolche der Fröbelschule dabei sein, die im letzten Jahr bereits hinter die Kulissen des Sauerland-Theaters schnuppern durften.
Ausstellung wird am Mittwoch, 7. März, um 16 Uhr eröffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Anschließend kann die Ausstellung bis Dienstag, 20. März, jeweils montags bis freitags in der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr und samstags und sonntags in der Zeit von 14 Uhr bis 17 Uhr besucht werden.
Als begleitendes Projekt wird zudem der Workshop "Mein Traumzimmer" angeboten. Ob Piratenkoje oder Prinzessinnengemach, dieser Workshop, der unter der Leitung von Phantasiewerkstattdozentin Kirsten Becker stattfindet, lässt keine Wünsche offen. An einem Nachmittag können die Kinder werkeln, basteln und ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Für den Kurs fallen nur Materialkosten in Höhe von circa 5 Euro an.
„Kulturstrolche“ ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Arnsberg mit dem Kultursekretariat Gütersloh. Es wird unterstützt vom Land NRW.
Informationen zum Angebot der Phantasiewerkstatt, sowie zum Workshop "Mein Traumzimmer" finden sich zum einen auf der Internetseite der Stadt Arnsberg unter: www.phantasiewerkstatt-arnsberg.de. Zum anderen sind Auskünfte und Anmeldungen beim Kulturbüro der Stadt Arnsberg unter den Rufnummern 02931 893-1116 und -1117 möglich.

Kommentare für diesen Artikel wurden deaktiviert.


Werbung

Translate

German Albanian Arabic Basque Bulgarian Catalan Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Finnish French Greek Hebrew Hindi Hungarian Icelandic Irish Italian Japanese Korean Latvian Lithuanian Macedonian Maltese Norwegian Persian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swedish Thai Turkish Ukrainian Vietnamese Welsh Yiddish
Homepage-Sicherheit

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
Um mehr über die Cookies und deren Entfernung zu erfahren siehe unsere Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.