Arnsberg Neheim Hüsten

Nachrichten, Fotos, Videos und mehr - kostenlos, schnell und unabhängig. Seit mehr als 10 Jahren.

Filter
  • Arnsberg. Der Startschuss für den „Pakt über den demografischen Wandel“ ist am gestrigen Montag im Ausschuss der Regionen in Brüssel gefallen. Arnsberg ist Mitglied in diesem europäischen Netzwerk. Mit dem „Pakt über den demografischen Wandel“ verfolgen lokale und regionale Behörden und andere engagierte Institutionen das Ziel, Lebensumgebungen zu gestalten, die aktives und gesundes Altern unterstützen. 
    Hintergrund sind die demographischen Veränderungen in Europa. Im Jahr 2010 waren 17,4 Prozent der Bevölkerung älter als 65 Jahre. Im Jahr 2060 wird dieser Anteil etwa 30 Prozent betragen. Die heutigen Herausforderungen bestehen darin, Umgebungen zu schaffen, die es den Menschen ermöglichen, länger gesund, aktiv und selbstbestimmt zu leben.
    „Wir denken, der beste Ansatz im Angesicht einer älter werdenden Gesellschaft ist die Unterstützung von alternsfreundlichen Gemeinden, in denen der öffentliche Raum, der ÖPNV, Wohnen und lokale Service- und Unterstützungsangebote gut aufeinander abgestimmt werden. Ziel ist es, dass sie die Erfordernisse aller Generationen erfüllen und so auch die Solidarität und das Zusammenwirken zwischen den Generationen fördern“, sagt Markku Markkula, Präsident des Ausschusses der Regionen.
    Die Stadt Arnsberg engagiert sich bereits seit vielen Jahren durch intensive Beschäftigung mit den Fragen einer älter werdenden Gesellschaft. Mit der Fachstelle „Zukunft Alter“ unterstützt sie lokale Initiativen, Vereine, bürgerschaftlich Engagierte, Einrichtungen aus den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pflege, Kultur und viele weitere wichtige Akteure in diesem Feld.
    „Wir erleben seit vielen Jahren, was in einer Stadt möglich wird, wenn alle ihre eigenen Ideen und Stärken einbringen und zusammen an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. Die Stadt des langen Lebens müssen wir heute entwickeln, denn wir erleben eine historisch einmalige Veränderung. Ich freue mich sehr, dass mit dem ‚Pakt für den demografischen Wandel’ eine Austausch- und Unterstützungsplattform aufgebaut wird, von der wir sehr profitieren“, erläutert Bürgermeister Hans-Josef Vogel.
    Die Ursprünge des Paktes gehen zurück auf das „Europäische Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012“. Seitdem laufen die Vorbereitungen zu der dreitägigen Veranstaltung in Brüssel, zu deren Auftakt heute der „Pakt für den demografischen Wandel“ verabschiedet wird. Über 160 Partner aus den Bereichen Öffentliche Verwaltung, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft unterstützen den Pakt bereits.
    Weitere Informationen gibt es online unter www.agefriendlyeurope.org
  • 20151202missbraucheinergestohleneneckarteAm 21. April 2015 hielt sich ein Kind auf dem Wasserspielplatz an der Promenade in Arnsberg auf. Dort wurde ihm zwischen 16:15 Uhr und 17:00 Uhr aus seinem Portemonnaie eine EC-Karte gestohlen. Sofort nachdem der Diebstahl bemerkt wurde, wurde das dazugehörige Konto bei der Sparkasse gesperrt. Allerdings war es zu diesem Zeitpunkt bereits zu spät. Mit der gestohlenen Karte war bereits Geld von dem Konto abgehoben worden.
    Ein Mann und eine Frau wurden von einer Kamera aufgezeichnet, wie sie die gestohlene EC-Karte an einem Geldautomaten eingesetzt haben und dabei das Bargeld erbeuteten. Bislang konnten das Duo nicht identifiziert werden, weshalb sich die Kriminalpolizei jetzt auf Grundlage eines Beschlusses des Amtsgerichts Arnsberg mit einem Foto des Paares an die Öffentlichkeit wendet. Die Ermittler fragen: Wer kennt die beiden abgebildeten Personen? Wer kann weiterführende Hinweise zu der Identität und dem Aufenthaltsort des Mannes und/oder der Frau geben? Entsprechende Informationen werden unter 02932-90200 an die Polizei Arnsberg erbeten.

Wetter

kachelmannwetter.com

Werbung

Translate

German Albanian Arabic Basque Bulgarian Catalan Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Finnish French Greek Hebrew Hindi Hungarian Icelandic Irish Italian Japanese Korean Latvian Lithuanian Macedonian Maltese Norwegian Persian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swedish Thai Turkish Ukrainian Vietnamese Welsh Yiddish
Homepage-Sicherheit

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
Um mehr über die Cookies und deren Entfernung zu erfahren siehe unsere Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.