Arnsberg Neheim Hüsten

Nachrichten, Fotos, Videos und mehr - kostenlos, schnell und unabhängig. Seit mehr als 10 Jahren.

Filter
  • Freifunk Arnsberg macht aktive FlüchtlingshilfeDer Aufbau und Unterhalt der Freifunk-Infrastruktur in Arnsberg und vielen anderen Städten im HSK, in NRW und ganz Deutschland, ist nicht nur ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement, sondern auch aktive Flüchtlingshilfe.
    Wie die Nutzungsstatistiken zeigen, sind die Brennpunkte im Freifunknetz neben der VHS und dem Rathaus tagsüber, insbesondere die Flüchtlingsunterkünfte der Stadt. Während der Ladenöffnungszeiten sind zur Zeit bis zu 800 Freifunknutzer in Arnsberg an bis zu 190 Zugangspunkten gleichzeitig online.
    An einem durchschnittlichen Abend sind ca. 40% (157 von 400) der Nutzer im Arnsberger Freifunknetz in städtischen Flüchtlingsheimen, zum Beispiel in der Pestalozzi-Schule in Hüsten oder in der Unterkunft in der Hammerweide zu verorten.
    Wir Freifunker bemühen uns, die Kapazität und die Ausbreitung des Freifunknetzes in Arnsberg stets zu verbessern. Freiwillige, ehrenamtliche Unterstützer werden immer gesucht.
    Auch Spenden werden gern hier entgegengenommen: www.freifunk-moehne.de/spenden
     
     
  • Arnsberg. Die Stadt Arnsberg lädt zur 14. Sitzung des Beirates für Stadtgestaltung am kommenden Montag, 15. Februar, von 16 bis 17:30 Uhr in das "Blaue Haus" des Hochsauerlandkreises (Sauerland Museum) ein.
    Im öffentlichen Teil der Sitzung geht es dieses Mal um den Neubau zweier Gebäude an der Henzestraße Straße 24 - 24c in AltArnsberg, um den Neubau Mendener Straße 12 in Neheim - über den bereits in der letzten Sitzung diskutiert wurde - sowie um einen Vorschlag zur Bebauung von Flächen an der Engelbertstraße in Neheim.
    Zu diesem Thema hat sich zwischenzeitlich eine Interessengemeinschaft gebildet, die hier ein Baugruppenprojekt entwickeln möchte. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, an der Sitzung des "Beirates für Stadtgestaltung" teilzunehmen. Weitere Informationen zum "Beirat für Stadtgestaltung" gibt es online unter http://www.arnsberg.de/baukultur/beirat.
  • Besuch der Alters- und Ehrenabteilung der Arnsberger Feuerwehr, OG HolzenAm 11. Februar 2016 besuchte die Alters- und Ehrenabteilung der Arnsberger Feuerwehr, Ortgruppe Holzen, unseren Betrieb. Betriebsleiter Bernd Obertrifter führte durch die einzelnen Fertigungsbereiche und erklärte die vielfältigen Bearbeitungsmöglichkeiten. Dabei erregten besonders die 2D sowie die 3D Lasertechnik und die CNC-Abkantbank mit einer Fertigungslänge von über 2,5 m große Aufmerksamkeit. Ein großes Augenmerk galt auch den unterschiedlichen Möglichkeiten beim Stanzen und Tiefziehen. Nach der Betriebsbesichtigung wurde das Unternehmen noch bei einer Tasse Kaffee durch eine Präsentation weiter vorgestellt.
    Mehr Informationen: www.hojo-metall.com
    BILD:
    Hier die Teilnehmer mit dem Tagesorganisator Edmund Pingel. Er war der Ausbilder von unseren Herren Jochheim und Obertrifter in ihrer gemeinsamen Ausbildung bei Trilux.
     
  • Arnsberg. Die Kulturstrolche der 2. Klassen der Mühlenbergschule durften nun einen spannenden Blick auf Skulpturen und in Atelierräume werfen und selbst künstlerisch aktiv werden. Im Bildhaueratelier von Stephanie Schröter in Hüsten hämmerten, bohrten und schliffen sie mit Schutzbrille und gestalteten kleine Kettenanhänger aus Ton. Sie waren hochkonzentriert bei der Arbeit und freuten sich über ihre individuellen Ergebnisse.  
    "Meiner sieht aus wie ein Babyschuh", so ein Kulturstrolch ganz begeistert. "Ich schenke den Anhänger meiner Mutter", strahlte ein anderer Kulturstrolch. Die Klasse wurde zuvor in drei Gruppen geteilt: Im rollierenden System ging es vom Tonbearbeiten in den nächsten Raum. In Kitteln gekleidet, durften sie zusammen mit Malerin Meggi Högger ein Bild mit 10 Fingern in Farbe entwerfen. Der Föhn dröhnte im Nachbarraum, um die künstlerischen Bilder in diesem Kurzprogramm zu trocknen. Im dritten Raum gestalteten sie zusammen mit Susanne Thoss kleine Kunstobjekte aus Holz und Draht. Hierbei enstanden Waldgeister "Lena, die Schlange und Konsorten". Die Projektleiterin des Arnsberger Kulturprojektes, Ulrike Stratmann vom Kulturbüro Arnsberg, Schulleiterin Martina Brunsmeier, Klassenlehrerin Eva Kettler und die Künstlerinnen waren sich einig: Die Veranstaltung machte Kulturstrolchen wie auch Organisatoren gleichermaßen Spaß.
     
  • Arnsberg. Die drei Familienzentren in Neheim laden zum Thema „Wenn der Sandmann partout nicht kommen will“ interessierte Eltern am Dienstag, 16. Februar, um 20 Uhr in das Anton-Schwede-Haus ein. 
    Zur Thematik: Viele Kinder haben Probleme beim Einschlafen oder schlafen nicht durch. Sie stehen immer wieder auf, müssen zur Toilette, etwas trinken oder noch etwas unbedingt erzählen; oder  benötigen Papa oder Mama beim Einschlafen. Sie äußern Ängste vor wilden Tieren oder Gespenstern. Sie diskutieren, warum sie so früh ins Bett gehen müssen. Sie werden nachts wach, haben Albträume, können nicht wieder einschlafen, machen die Nacht zum Tag oder kommen zu Mama und Papa ins Bett.
    Die Dozentin, Frau Marion Koßmann, gibt an diesem Elternabend Tipps und Anregungen zu diesem Thema. Der Elternabend ist eine gemeinsame Kooperationsveranstaltung der Familienzentren in Neheim. Dies sind: das Familienzentrum am Ehmsenplatz, das Familienzentrum Binnerfeld und das Familienzentrum am Neheimer Kopf. Verbindliche Anmeldungen sind in allen drei Familienzentren möglich. Für weitere Informationen und Anmeldungen steht das Team des Familienzentrums Neheimer Kopf/Kita Zipfelmütze unter Tel:: 02932-82892 oder E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.
     
  • Arnsberg. Am morgigen Dienstag, 9. Februar, bleiben alle Stadtbüros aufgrund einer internen Fortbildungsveranstaltung geschlossen. Am Mittwoch, 10. Februar, sind alle Stadtbüros (außer Neheim) zu den üblichen Öffnungszeiten wieder geöffnet. 
    Das Stadtbüro im Rathaus, Rathausplatz 1, ist zu den üblichen Öffnungszeiten von 8.30 bis 12.00 Uhr und das Stadtbüro in Hüsten von 13.30 bis 18.00 Uhr geöffnet. Das Stadtbüro Neheim in der Langen Wende 6a ist nach den Bauarbeiten wegen einer weiteren Verzögerung erst ab Donnerstag, 11. Februar, wieder geöffnet. Das Stadtbüro ist dann in der Zeit von 8.30 - 18.00 Uhr geöffnet.
  • Arnsberg (Gesamtes Stadtgebiet)
    Unwetterwarnung Stufe Rot vor Sturm/Orkan
    gültig von: Montag, 8. Februar 2016, 14:00 Uhr
    gültig bis: Dienstag, 9. Februar 2016, 09:00 Uhr
    gültig für: alle Höhenstufen
    Im Umfeld von Schauern/Graupelgewittern orkanartige Böen, 90-110km/h, lokal mehr

Wetter

kachelmannwetter.com

Werbung

Translate

German Albanian Arabic Basque Bulgarian Catalan Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Finnish French Greek Hebrew Hindi Hungarian Icelandic Irish Italian Japanese Korean Latvian Lithuanian Macedonian Maltese Norwegian Persian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swedish Thai Turkish Ukrainian Vietnamese Welsh Yiddish
Homepage-Sicherheit

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
Um mehr über die Cookies und deren Entfernung zu erfahren siehe unsere Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.