Arnsberg Neheim Hüsten

Nachrichten, Fotos, Videos und mehr - kostenlos, schnell und unabhängig. Seit mehr als 10 Jahren.

Am Freitagabend gegen 21.30 Uhr lief auf der Jägerstraße ein unangeleinter Hund gegen ein Auto. Die Hundeführerin nahm anschließend den Hund und flüchtete von der Unfallstelle. Die 29-jährige Autofahrerin bog von der Hallenstraße in die Jägerstraße Richtung Tunnel als plötzlich aus der Straße "In der Helle" kommend der Hund auf die Fahrbahn lief. Die Autofahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern. Nach dem Unfall hielt sie einige Meter später an. Hierbei sah sie, dass eine Frau den noch jaulenden Hund aufnahm und zurück in die Straße "In der Helle" ging. Anschließend war die Frau verschwunden. Der Austausch von Personalien für die weitere Schadensregulierung konnte nicht erfolgen. Der Hund wurde bei dem Unfall vermutlich schwer verletzt. Am Auto ist ein Sachschaden entstanden. Der Hund war etwa kniehoch. Er hatte ein beiges und wuscheliges Fell. Die Hundehalterin trug eine helle Jacke und hatte dunkles Haar. Die Polizei ermittelt nun wegen einer Verkehrsunfallflucht. Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter 02932 - 90 200 entgegen.

Wie bereits berichtet kam es am Samstag zu einer größeren Schlägerei auf einem Schulgelände an der Goethestraße. Erste Ermittlungen deuten auf einen vorhergehenden Streit zwischen zwei jungen Männern hin. Nach ersten Angaben verabredeten sich die beiden Männer über den Nachrichtendienst "whatsapp" zu einer Aussprache am Neheimer Busbahnhof. Zu dem Treffen wurden die beiden Kontrahenten jeweils durch mehrere Freunde und Bekannte begleitet. Auf dem angrenzenden Schulgelände kam es zwischen den beiden Männern dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei zog einer der beiden Rivalen ein Messer und verletzte seinen 15-jährigen Widersacher leicht. Auch einige Freunde gerieten aneinander. Hierbei soll auch mit Glasflaschen geworfen worden sein. Ein Kampf zwischen allen etwa 30 Jugendlichen hat nicht stattgefunden. Nach kurzer Zeit flüchtete eine Gruppe in Richtung Innenstadt. Die Polizei war schnell mit mehreren Streifenwagen vor Ort. Zwölf Personen wurden auf dem Schulgelände angetroffen. Hierunter war auch der verletzte 15-jährige Schüler. Des Weiteren meldete sich ein 18-jähriger Freund. Dieser hatte durch einen Schlag leichte Verletzungen davon getragen. Weitere Verletzte sind der Polizei bislang nicht bekannt. Im Rahmen der Fahndung traf die Polizei im Innenstadtbereich auf mehrere Kleingruppen. Die jungen Männer wurden kontrolliert und die Personalien festgehalten. Zu weiteren Auseinandersetzungen ist es nicht gekommen. Der Kriminalpolizei in Arnsberg liegen bereits Hinweise auf den Täter mit dem Messer vor. Die weiteren Ermittlungen zur Tataufklärung dauern an. Bei den Gruppenmitgliedern handelt es sich nach ersten Ermittlungen fast ausschließlich um Zuwanderer sowie Personen mit Migrationshintergrund.

Am Mittwoch gegen 09 Uhr kam auf der Lindenstraße ein Auto von der Straße ab und krachte in einer Hauseinfahrt in ein geparktes Auto. Die drei 82-jähre alten Insassen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen fuhr die Frau aus Arnsberg über die Straße "Rüggen". Im Bereich der Einmündung zur "Lindenstraße" erlitt die Fahrerin vermutlich einen internistischen Notfall. Daraufhin fuhr das Auto fast geradeaus durch den Einmündungsbereich auf das gegenüberliegende Grundstück. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das geparkte Auto gegen einen Anhänger geschoben. Dieser wurde gegen die Hauswand geschleudert und beschädigte diese. Ein weiteres geparktes Auto wurde bei dem Zusammenstoß leicht beschädigt. Die drei Seniorinnen wurden bei dem bei dem Unfall schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Donnerstag einen 50er-Roller auf der Grimmestraße. Der Diebstahl wurde bereits um 01.50 Uhr bemerkt. Bei dem entwendeten Kleinkraftrad handelt es sich um einen blau-weißen "Motowell YoYo 4t" Roller. Am Fahrzeug war das schwarze Versicherungskennzeichen 187 HSK angebracht. Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter 02932 - 90200 entgegen.


Werbung

Translate

German Albanian Arabic Basque Bulgarian Catalan Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Finnish French Greek Hebrew Hindi Hungarian Icelandic Irish Italian Japanese Korean Latvian Lithuanian Macedonian Maltese Norwegian Persian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swedish Thai Turkish Ukrainian Vietnamese Welsh Yiddish
Homepage-Sicherheit

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
Um mehr über die Cookies und deren Entfernung zu erfahren siehe unsere Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.