Arnsberg Neheim Hüsten

Nachrichten, Fotos, Videos und mehr - kostenlos, schnell und unabhängig. Seit mehr als 10 Jahren.

Donnerstagnacht brannte in Müschede plötzlich ein Auto in der Straße Krakeloh. Ein Zeuge bemerkte gegen 02:20 Uhr den in Flammen stehenden BMW und alarmierte sofort die Feuerwehr. Der Wagen brannte so stark, dass das Feuer auch auf ein angrenzendes
Wohn- und Geschäftshaus übergriff. Das Lager des dortigen Sanitätshaus und die darin befindlichen Gegenständen wurden durch das Feuer größtenteils vernichtet. Auch die Außenfassade des Gebäudes wurde in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden durch das Feuer glücklicherweise nicht verletzt. Der Brandermittler der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 
Das Auto wurde sichergestellt und wird nun kriminaltechnisch untersucht. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ging das Feuer eindeutig von dem Wagen aus. Warum das Auto in Flammen aufging, soll am Donnerstag gemeinsam mit einem Brandgutachter untersucht werden. Der Sachschaden wird derzeit auf knapp 100.000 Euro geschätzt.
Am Dienstag fuhr eine 24 Jahre alte Frau mit dem Zug von Hagen ins Sauerland. Sie hatte ihre Handtasche auf einen benachbarten Sitz gelegt. Während der Fahrt schlief die junge Frau ein und wachte erst um kurz vor 12:00 Uhr am Bahnhof Hüsten auf. 
Sofort stellte sie den Diebstahl ihrer Handtasche fest. Eine Zeugin konnte der Bestohlenen berichten, ein Mann habe gerade mit der gestohlenen Handtasche den Zug verlassen und sei weggerannt. Die Zeugin kann den mutmaßlichen Dieb auch beschreiben. Bevor die 24-Jährige aussteigen konnte um den Dieb zu suchen, fuhr der Zug weiter in Richtung Meschede.
Annähernd zeitgleich war eine weitere Zeugin in ihrem Auto auf der Bahnhofstraße vor dem Bahnhof Hüsten unterwegs. Als sie vor einer Ampel wartete, sah sie einen jungen Mann, der mit einer auffälligen Damenhandtasche vor ihrem Auto herrannte. Da ihr dies merkwürdig vorkam, informierte sie die Polizei.
Es folgte eine Fahndung der Polizei Arnsberg, bei der ein Mann, auf den die Beschreibung der Zeugen passte, in einer nahegelegenen Spielhalle angetroffen wurde. Auch die Handtasche wurde unter einer angrenzenden Ruhrbrücke mit samt Inhalt wiedergefunden. Der 22-jährige Tatverdächtige aus Diemelstadt (Landkreis Waldeck-Frankenberg, Hessen) wurde unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt gegen den Mann wegen Diebstahls. Er konnte nach den ersten Maßnahmen wieder entlassen werden. Die 24-jährige Geschädigte konnte ihre Handtasche bereits wieder in Empfang nehmen.
Ein schwarzer Seat Ibiza ist am Dienstag in Arnsberg bei einem Unfall beschädigt worden. Das Auto war auf einem Parkplatz am Krankenhaus an der Straße Stolte-Ley geparkt. Als das Fahrzeug wieder benutzt werden sollte, fiel ein frischer Unfallschaden an der linken Seite der Frontstoßstange auf. Der Fahrzeughalter sah etwa zwischen 14:00 Uhr und 14:30 Uhr aus einem Fenster des Krankenhauses einen weißen Skoda Fabia neben seinem Auto stehen. Da an dem beschädigten Seat Ibiza weiße Fremdfarbe festzustellen war, besteht der Verdacht, dass beim Ausparken dieses weißen Skoda der Unfall passiert ist. Der Verursacher des Sachschadens fuhr aber von der Unfallstelle weg und meldete sich weder bei dem Besitzer des Seat noch bei der Polizei. Entsprechende Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht wurden eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallhergang oder dessen Verursacher geben können, werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei Arnsberg unter 02932-90200 gebeten.
Der Fahrer eines Linienbusses staunte am Dienstagnachmittag nicht schlecht. Als er um 14:30 Uhr durch die Schwester-Aicharda-Straße in Neheim fuhr, kam ihm ein Pkw entgegen. 
Der Autofahrer war in der verbotenen Richtung der Einbahnstraße unterwegs. Um an dem Bus vorbeizukommen, wich der Fahrer des weißen Mercedes Sprinter nach rechts aus. Dabei kam es zu einer Berührung mit einem am Straßenrand geparkten Audi A3. Obwohl bei diesem Unfall Sachschaden entstand, fuhr der Mann am Steuer des Sprinters weiter und vom Unfallort weg. Zeugen konnten der Polizei aber Hinweise auf den Mercedes und dessen Fahrer geben, so dass die Ermittlungen schnell zu einem 52 Jahre alten Mann aus Arnsberg führten. Die Spuren an dessen Mercedes Sprinter entsprechen genau den Schäden an dem geparkten Audi. Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Unfallflucht übernommen. Diese dauern an.

Werbung

Translate

German Albanian Arabic Basque Bulgarian Catalan Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Finnish French Greek Hebrew Hindi Hungarian Icelandic Irish Italian Japanese Korean Latvian Lithuanian Macedonian Maltese Norwegian Persian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swedish Thai Turkish Ukrainian Vietnamese Welsh Yiddish
Homepage-Sicherheit