Latest News

Versuchter Raub in Neheim

Das beherzte Auftreten einer 37-Jährigen und eines unbekannten Zeugen verhinderten Donnerstagabend einen Raub auf der Stembergstraße. Der Tatzeuge wird gesucht. Als die Meschederin gegen 19 Uhr den Geldautomatenraum der

Postbank verließ, standen ihr plötzlich zwei jungen Männer gegenüber. Beide trugen tief ins Gesicht gezogene Baseballkappen und verlangten von der Geschädigten unter der Androhung von Schlägen das soeben abgehobene Geld. Der Wortführer sprach schlechtes Deutsch; sein Komplize blieb schweigsam. Mit der mutigen Antwort ihres Opfers: „Wollt ihr einen Tritt in die Weichteile und morgen nicht in die Schule. Haut bloß ab!“, hatten die verdutzten Täter sicher nicht gerechnet. Als zudem noch ein unbekannter Mann hinzukam und nachfragte, was denn los sei, erkannte die Geschädigte ihre Chance und flüchtete unbehelligt zu ihrem Pkw. Aus sicherer Entfernung sah sie die beiden Täter in Richtung Innenstadt davonlaufen. Die Geschädigte schaltete die Polizei ein und gab folgende Täterbeschreibung ab: Der Wortführer war ca. 15-20 Jahre alt, ca. 170cm groß und von normaler Statur. Er trug eine helle Winterjacke mit schwarzem Muster und eine dunkle Baseballkappe. Sein etwa gleichaltriger Komplize war etwas größer, trug eine dunkle Jacke zur dunkle Baseballkappe. Beide machten auf die Geschädigte einen südländischen Eindruck.
Die Polizei bittet um Hinweise zu den Tatverdächtigen und sucht insbesondere den Tatzeugen. Dieser etwa 40 bis 50 Jahre alte Mann mit Schnäuzer und grau melierten Haaren wird gebeten, sich bei der Polizei in Hüsten zu melden, Tel.:02932 90200.

Schreibe einen Kommentar