Mastodon
Foto: @Stadt Arnsberg Oberfreistuhl

Arnsberg. Zu einem ganz besonderen Stadtrundgang lädt das Kulturbüro von Samstag, 2. September, bis Montag, 4. September, jeweils 19 Uhr ein. Unter dem Namen “Die Suche nach Simorgh” präsentiert der in Visbeck/Meschede lebende Choreograf Manuel Quero mit Silas Eifler (Musiker), Irene Ebel (Tanz), Tobias Weikamp (Tanz) und Furkan Arslan (Schauspiel & Tanz) seine neue Tanztheater-Performance im Stadtzentrum von Arnsberg.

Als Theater inmitten des historischen Ortskerns entsteht im Rahmen des Kultursommers ein künstlerisches Format, das historische Orte mit Blick auf aktuelle Fragen interpretiert. Im Vergleich zu den Stadtführungen geht es nicht um die Nacherzählung historischer Fakten, sondern um die spielerische Inszenierung des öffentlichen Raums.

Die Performance beginnt am Oberfreistuhl in Arnsberg. Das Publikum wird von dort aus, ähnlich wie bei einer Stadtführung, an verschiedene Stationen rund um die Altstadt geführt, an denen jeweils kurze Auftritte gezeigt werden. Es wird getanzt, live musiziert und verschiedene Texte zum Thema “sich suchen und finden” schauspielerisch dargestellt zu hören geben. “Simorgh” ist in der persischen Mythologie der König der Vögel und verkörpert die Suche nach Wahrheit und Selbsterkenntnis.

Ab der zweiten Station am Lichtturm ist die Performance barrierefrei und es besteht die Möglichkeit, sich von dort aus der Gruppe anzuschließen. Wer sich diesen etwas anderen Spaziergang durch die Altstadt nicht entgehen lassen möchte, ist herzlich zu den folgenden Terminen eingeladen:

Samstag, 2. September, um 19 Uhr am Oberfreistuhl (Start für die barrierefreie Version um 19.10 Uhr am Lichtturm) Sonntag, 3. September, um 19 Uhr am Oberfreistuhl (Start für die barrierefreie Version um 19.10 Uhr am Lichtturm) Montag, 4. September, um 19 Uhr am Oberfreistuhl (Start für die barrierefreie Version um 19.10 Uhr am Lichtturm)

Ein vom Land aufgelegte Förderprogramm ermöglicht den sogenannten Bespielbühnen, die darstellenden Künste sichtbar zu machen und Kooperationsprojekte mit der freien Szene umzusetzen. Das Kulturbüro als Betreiberin des Sauerland-Theaters hat sich mit dem Konzept eines künstlerischen Stadtrundgangs erfolgreich beworben.

Schreibe einen Kommentar