Latest News

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Straßenraub v. 15.11. – Vorbildliches Zeugenverhalten

Straßenraub v. 15.11. – Vorbildliches Zeugenverhalten

Am Wochenende berichteten wird von einem Straßenraub auf der Hellefelder Straße, bei dem ein 41-jähriger Arnsberger von zwei Personen überfallen, zusammengeschlagen und beraubt wurde. 

Beide Täter, 24 und 30 Jahre alte Arnsberger, sind einschlägig vorbestraft, verbüßten bereits Haftstrafen wegen Raubüberfällen und befanden sich nach diesen Haftstrafen erst seit wenigen Monaten wieder auf freiem Fuß. 
Die schnelle Festnahme der Täter, die seit Sonntag wieder hinter Gittern sind, verdankt die Polizei dem vorbildlichen Verhalten von zwei Tatzeugen. Das Arnsberger Brüderpaar war den Tätern gefolgt. Dem 19-Jährigen gelang es, die Schläger in ein Gespräch zu verwickeln.
Dabei half ihm der Umstand, dass diese sich bei ihrer Tat unbeobachtet gefühlt hatten. Der 19-Jährige zog plaudernd und rauchend mit den Tätern in Richtung Innenstadt, währenddessen sein 16-jähriger Bruder per Handy die Polizei über deren Standort informierte. Auf der Clemens-August-Straße griff die Polizei dann zu und konnte die sichtlich überraschten Täter knappe 20 Minuten nach dem feigen Überfall festnehmen. Der Dank und die Anerkennung der eingesetzten Polizisten waren den beherzten Brüdern sicher, die ohne zu zögern mutig und umsichtig handelten und geschickt mit der Polizei kooperierten.
Der Überfallene, der leichte Verletzungen davon trug, erhielt seine gestohlenen Sachen (Bargeld, Handy, Zigaretten etc.) zurück. Seine Sachen wurden bei den Festgenommen gefunden.
Die Festgenommenen machten bei ihren Vernehmungen keinen Aussagen zur Tat. Das brauchten sie auch nicht – ein Arnsberger Haftrichter schickte sie auch ohne Aussagen hinter Gittern.

Schreibe einen Kommentar