Latest News

Hüsten: Im Bad vor der Polizei versteckt

Weil er einen Taxifahrer geprellt hatte, versteckte sich Sonntagmorgen ein 30-jähriger Hüstener vor der Polizei im Bad. Der Hüstener hatte sich mit einem Taxi von Dortmund nach Arnsberg 

fahren lassen. An der Bahnhofstraße angekommen, verschwand er in einem Haus um Geld zu holen und kam nicht wieder. Nach einer halben Stunde Wartezeit rief der Taxifahrer die Polizei. Diese machte sich auf die Suche nach dem Mann, befragte die Hausbewohner und fanden den Betrüger schließlich in der Wohnung einer 32-Jährigen. In der Wohnung seiner Bekannten hatte er sich im Bad vor der Polizei versteckt. Seine Personalien wurden festgestellt und auch dem Taxifahrer mitgeteilt, der umsonst auf sein Fahrgeld von 100 Euro hoffte. Für die 32-Jährige Wohnungsmieterin hat die Sache ebenfalls ein Nachspiel. Sie wurde wegen einer Strafvereitelung angezeigt, da sie den Aufenthalt ihres Bekannten in der Wohnung bestritten hatte.

Schreibe einen Kommentar