Latest News

Hoffmann + Jochheim GmbH in Arnsberg-Bergheim investiert in hochmoderne 3D Lasertechnik für Schneid- und Schweissanwendungen

3D Laser zur Metallbearbeitung bei Hoffmann + Jochheim GmbHArnsberg-Bergheim. Die Firma Hoffmann + Jochheim GmbH mit Sitz im Arnsberger  Industriegebiet Bergheim hat durch die Anschaffung einer  3D-Laseranlage mit 3000 Watt Laserquelle weiter in die Zukunft des Unternehmens investiert.
Diese moderne 5-Achs-Laseranlage bietet unter anderem die Möglichkeit bestimmte Lochungen und Ausschnitte auf bestehende 3-dimensionale Metallteile abzubilden.

Ein hervorzuhebender Vorteil dieser Technologie ist der Wegfall der Werkzeugfertigung. So lassen sich Kundenwünsche,  gerade in der Muster-, sowie in der Kleinserienfertigung,  schneller und kostengünstiger als mit anderen Verfahren realisieren. Auch in der Serienfertigung bietet das Laserverfahren Vorzüge da kein Werkzeugverschleiß entsteht und auch bei großen Stückzahlen Maßhaltigkeit gewährleistet werden kann.

Individuelle Formgebung und flexible Positionierung der Ausschnitte bzw. Lochungen machen die Fertigung von Sonderwünschen wie Schriften und Abbildungen  usw. möglich. Durch den berührungslosen Fertigungsprozess kommt es zur besonders präzisen Metallbearbeitung.
Hoffmann  + Jochheim GmbH in Arnsberg
Da die Firma Hoffmann + Jochheim GmbH sich als Produzent von Stanzteilen, Ziehteilen, Drückteilen, Frästeilen und Baugruppen aus Metall seit über 30 Jahren einen Namen gemacht hat, ist diese Fertigungstechnologie eine weitere Alternative zur Realisierung  der Kundenwünsche.
Selbstverständlich steht neben dem umfangreichen konventionellen Maschinenpark und unserem CNC-Fräszentrum auch die  3D-Laseranlage für die Lohnfertigung zur Verfügung.

Nach der Einführung einer SAP-Software im Jahr 2006, der Anschaffung eines CNC-Fräsbearbeitungszentrums zur effizienteren Werkzeugfertigung im folgenden Jahr und der Errichtung einer Logistik- und Lagerhalle im Jahr 2008 wurde der Expansionskurs auch im Jahr 2010 fortgesetzt. Das zeigt sich auch in besonderem Maße an der Investition in Qualifikation und Schulung der Mitarbeiter des Unternehmens. Zusätzlich wurde eine hochqualifizierte Fachkraft zur Betreuung der neuen 3D-Laseranlage eingestellt und außerdem wird erstmalig im Jahr 2010 ein Werkzeugmechaniker in der Fachrichtung Stanztechnik ausgebildet.
Der Betrieb fertigt mittlerweile auf 3500 qm Betriebsfläche und mit  ca. 30 Mitarbeitern Metallteile für die Leuchten-, Sanitär- und Elektroindustrie.
Weitere Information unter www.hojo-metall.com

Schreibe einen Kommentar