Latest News

18-Jährige wurde Opfer einer Vergewaltigung!

Arnsberg. Eine 18-jährige Arnsbergerin wurde Montagnachmittag Opfer einer Vergewaltigung. Die Geschädigte wurde gegen 15.30 Uhr auf dem Ruhrradweg hinter dem Gelände der Feuerwehrwache an der Ruhrstraße überfallen. Der Täter griff sie von hinten an, stieß sie zu Boden und zog die junge Frau vom Radweg durch das angrenzende Gebüsch in Richtung Ruhrufer. Dort bedrohte der Unbekannte sie mit einem Messer und zwang sie, sich auszuziehen. Die Geschädigte folgte dieser Drohung und wurde von dem Unbekannten vergewaltigt. Die Geschädigte, welche den Vorfall körperlich leicht verletzt überstand, alarmierte anschließend die Polizei und beschrieb den Täter wie folgt:
Ca. 18 bis 20 Jahre alt, vermutlich Deutscher, ca. 170 bis 175 cm groß, schwarze, hochgegelte, kurz geschnittene Haare und leichter Bartwuchs. Der hagere, dünne Typ war mit einem weiten schwarzfarbigen T-Shirt mit roter Brustaufschrift und einer Bluejeans bekleidet; zudem trug er einen Rucksack auf dem Rücken. Die Polizei suchte anschließend erfolglos nach dem Mann.

Die Kripo ermittelt wegen dieser überfallartigen Vergewaltigung und bittet um Hinweise zu dem Täter. Da nach Angaben der Geschädigten zur Tatzeit Passanten auf dem Radweg den mit Büschen verdeckten Tatort passierten, fragt die Polizei: Wem ist der Mann Montagnachmittag auf dem Ruhrradweg in Höhe der Feuerwehr aufgefallen? Wer hat die Hilferufe der 18-Jährigen vernommen, diese aber nicht richtig eingeschätzt? Hinweise bitte an die Kripo in Meschede, Tel.: 0291 90200 oder die Polizei in Hüsten, Tel.: 02932 90200.

Schreibe einen Kommentar