Latest News

Brücke Stephanusweg wird erneuert

Weitere Maßnahme zum Hochwasserschutz

Die Brücke Stephanusweg in Niedereimer wird im Zuge der Arbeiten zur Verbesserung des Hochwasserschutzes erneuert. Eine Vollsperrung für den KFZ-Verkehr ist ab heute für die Zeit bis Ende November 2009 erforderlich. Der Verkehr wird über die Wannestrasse und „Zum Alten Brunnen“ umgeleitet. Für Fußgänger und Radfahrer wird eine Behelfsbrücke eingerichtet. Die Brücke über die Wanne am Stephanusweg ist bei auftretenden größeren Hochwassern einer der Problempunkte an der Wanne. Daher ist geplant, den zu engen Abflussquerschnitt um nahezu das Doppelte zu vergrößern. Dazu ist ein kompletter Umbau der Brücke erforderlich. Eine Reihe von Ver- und Entsorgungsleitungen müssen ebenfalls dem neuen Bachbett angepasst werden. Die Kosten für die Maßnahmen belaufen sich auf rund 410.000 €. Aus Hochwasserschutzmittel des Landes wird die Maßnahme zu 80 % gefördert. Gleichzeitig wird die RLG-Gleisbrücke über die Wanne ebenfalls verbreitert. Nur wenige hundert Meter von nder Stephanusbrücke entfernt, werden hier am kommenden Wochenende auch Arbeiten in den Nachtstunden erforderlich sein. Dadurch kann es im Umfeld zu Störungen der Nachtruhe kommen. Das ist unumgänglich, da die Gleise und damit die Versorgung der Kartonfabrik „Reno de Medici“ in Arnsberg (ehemals Cascades), nur in einem eng begrenzten Zeitraum unterbrochen werden kann. Die Brückenverbreiterung verursacht Kosten in Höhe von rund 300.000 €, die auch zu 80 % vom Land gefördert werden. Die weiteren Arbeiten am Bachbett der Wanne sind, nachdem sich die Fördersituation positiv geklärt hat, ausgeschrieben und an ein heimisches Unternehmen in Auftrag gegeben worden. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Anfang September beginnen. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf 250.000 €. Das Umweltbüro der Stadtverwaltung bitte die Anlieger und Bevölkerung von Niedereimer um Verständnis bei auftretenden Belästigungen.

Schreibe einen Kommentar