Latest News

Schillers sämtliche Werke – leicht gekürzt!

Die Schillerban.de schmeißt dem „Quentin Tarantino unter den Klassikern“ eine Geburtstagsparty

Arnsberg. Vier Männer – die Schillerban.de – machen sich am Dienstag, den 24. November, auf, ihrem alten Kumpel Friedrich Schiller im Sauerland-Theater ab 20 Uhr eine Zwerchfell erschütternde Party auszurichten. Man wird ja nicht alle Tage 250 Jahre alt!

Aber wie feiert man jemanden der Kategorie „Ü250“? Und vor allem: Was bitte schenkt man so jemandem, bei dem es schon staubt zwischen den Seiten? Vielleicht ein Drehbuchseminar beim Privatfernsehen? Eine Tüte voll knackiger Comedy-Pointen? Eine Home-Story in der BILD-Zeitung?

Die Schillerban.de geht wild entschlossen ans Werk: Vier Charaktere, zusammen geschweißt durch begnadeten Humor, grenzenlose Spielfreude und handwerkliches Können. Vier gestandene Kerle, ausgestattet mit allem, was sich auf einer Bühne als Waffe nutzen lässt: Dolche, Pistolen, fein geschliffene Zitate und scharf klingende Musikinstrumente.

Für diesen besonderen Abend katapultiert sich der Dichterfürst höchstselbst per retten-dem Adrenalin-Kick zurück ins Leben, um seiner eigenen Vierteljahrtausend-Gala teilhaftig zu werden! Und der „Quentin Tarantino unter den Klassikern“ kommt nicht allein, sondern bringt ein ganzes Lebenswerk voller Figuren aus seinen Stücken mit, die sich die vier Bandoleros jeweils auf ihre Art lustvoll zu eigen machen.

Erstaunlich, welche Aktualität und Brisanz heute noch in den Texten steckt! Und so wundert es nicht, dass sich auch längst verstorbene Schauspiel-Koryphäen wie August Wilhelm Iffland in das Geschehen einmischen, CSI-Weimar in die Szenerie platzt, Adolf Hitler unbedingt den Wilhelm Tell spielen will und Indiana Jones verzweifelt nach Schillers Schädel sucht.

Jeder auch nur halbwegs nüchterne Theatermacher müsste eigentlich spätestens jetzt kopfschüttelnd abwinken: Zu abstrus scheint die Idee, dann auch noch Quentin Tarantino, Johann Wolfgang von Goethe, Don Corleone, Walter Ulbricht, Wilhelm Tell, Steve McQueen und Uma Thurman an ein und demselben Abend auf die Bühne zu holen. Mitnichten! Nach über 25 umjubelten Vorstellungen am Altonaer Theater in Hamburg macht die bundesweit begeistert aufgenommene Theatertournee nun Halt in Arnsberg.

Es sind die komödiantischen Spitzenkräfte Kristian Bader, Michael Ehnert, Hilmi Sözer und Jan Christof Scheibe, die sich aufgemacht haben, Schiller zu finden. Den ganzen Schiller. Und den wahren Schiller. Mit Tanz und Gesang. Atemberaubenden Schwertkämpfen. Und Männern in sexy Frauenrollen. Erleben Sie „Die Räuber“, „Kabale und Liebe“, „Don Karlos“, „Wallenstein“, „Maria Stuart“, „Die Jungfrau von Orléans“, „Wilhelm Tell“ und alle anderen Schiller-Dramen sowie umfangreiches Bonusmaterial (Entfallene Szenen, Outtakes, Making Of) in nur zwei Stunden!

Kenntnis von Schillers Werk ist keine Voraussetzung, kann aber nicht (nie!) schaden. Und hinterher lässt sich ohnehin mit Fug und Recht behaupten: „Schillers Werke? Ich hatte sie alle!“

Informationen und Eintrittskarten für diesen idealen Theaterabend für alle, die Geld und Zeit sparen wollen, sind in den Arnsberger Stadtbüros und unter der Rufnummer 02931 893-1143 erhältlich. Restkarten an der Abendkasse.

Schreibe einen Kommentar