Latest News

Qualifizierungsmaßnahme im bürgerschaftlichen Engagement zum seniorTrainer

Ab 2010 in eigener Regie

Arnsberg. Ab Februar 2010 bildet die Stadt Arnsberg die Qualifizierungsmaßnahmen zum SeniorTrainer in eigener Regie an. In Kooperation mit der VHS Arnsberg wird die Geschäftsstelle Engagementförderung Arnsberg im Februar, März und April 2010 dreimal dreitägige Qualifizierungstermine an. Der Tagungsort wird erstmalig die VHS in Neheim sein.

Nach dem Ausscheiden aus dem Bundes- und Landesmodellprojekt ?Erfahrungswissen für Initiativen? bietet die Stadt Arnsberg als erste Kommune in eigener Trägerschaft die Qualifizierungsmaßnahme an 3 x 3 Tagen an.

Im vergangenen Jahr hat Frau Uschi Jenke, Referentin der VHS Arnsberg, an der 3 x 3-tägigen Qualifizierungsmaßnahme, die noch durch das Land NRW angeboten wurde, teilgenommen. Als erfahrene Referentin, die schon länger für Qualifizierungsmaßnahmen der Geschäftsstelle Engagementförderung für bürgerschaftlich Engagierte zur Verfügung steht, hat sie ihre Erfahrung sowie das der Qualifizierungsmaßnahme zugrunde liegende Kurzcurriculum genutzt, um die Konzeption den Arnsberger Bedürfnissen anzupassen.

Erstmals werden daher nicht wir bisher  sieben sondern 15 bis 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger gesucht.  Die Teilnahme an dieser  Qualifizierungsmaßnahme ist kostenlos.

Gesucht werden Menschen mit der Bereitschaft sich bürgerschaftlich zu engagieren, im Team zusammenzuarbeiten sowie mit gutem Einfühlungsvermögen und sozialen Kompetenzen.

Die Geschäftsstelle Engagementförderung Arnsberg bietet neben der kostenlose Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme auch die Hilfe und Unterstützung bei der Entwicklung neuer Projekte bzw. deren Umsetzung, die Hilfe bei der Suche von weiteren Mitstreitern und die Zusammenarbeit mit dem seniorKompetenzteam in Arnsberg.

Jeder Interessierte kann sich in den Bereichen engagieren, die ihm Spaß und Freude machen. Der zeitliche Rahmen ist dabei nicht vorgegeben, jeder kann seinen Einsatz selbst bestimmen. Die generelle  Bereitschaft zum freiwilligen Engagement ist jedoch die Grundlage der Teilnahme.

Für weitere Informationen wie auch für die Anmeldung steht die Geschäftsstelle Engagementförderung Arnsberg, Petra Vorwerk-Rosendahl, Tel.-Nr. 02932/201-1402 oder [email protected] zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar