Latest News

„SEIS-Siegel“ für 13 städtische Schulen

Bürgermeister Vogel dankt für Engagement

Arnsberg. Bürgermeister Hans-Josef Vogel hat das neue „SEIS-Siegel“ von SEIS-Deutschland an 13 städtischen Schulen übergeben. Dieses Siegel erhalten Schulen, die SEIS (Selbstevaluation in Schulen) bereits durchgeführt haben. Sie haben damit die Möglichkeit genutzt, durch die Lehrer, Schüler und Eltern eine Analyse und Bewertung Ihrer Schule vornehmen können. So können sie zuverlässige Aussagen über die wahrgenommenen Stärken und Entwicklungspotenziale erhalten, erläuterte Bürgermeister Hans-Josef Vogel.

Erfreulich ist, dass sich immer mehr Schulen für eine Einführung von SEIS entscheiden. So werden im nächsten Jahr die Grundschule Birkenpfad, die Realschule Neheim und das Sauerlandkolleg ihre erste SEIS-Befragung durchführen. Die drei Schulen Heinrich-Knoche-Grundschule, Grimmehauptschule und die Hauptschule Oeventrop, haben sogar schon ihre zweite Befragung durchgeführt und konnten die eingeleiteten Maßnahmen auf der Grundlage  der ersten Datenanalyse überprüfen. Gut die Hälfte aller städtischen Schulen arbeitet somit mit SEIS.

SEIS ist ein computergestütztes Selbstevaluationsinstrument für Schulen. Die Befragung kann sowohl am PC als auch mit Hilfe von Papierfragebögen erfolgen. Befragt werden Schüler, Lehrer, Eltern, Ausbilder und Mitarbeiter. Seit 2004 nutzen über 4.700 Schulen aus zwölf Bundesländern SEIS. Für verschiedene Schulformen und Sprachen stehen angepasste Fragebögen zur Verfügung.

SEIS Deutschland ist ein Konsortium der Bundesländer Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, sowie der Zentralstelle für das deutsche Auslandsschulwesen (ZfA). Das Konsortium betreibt SEIS im Auftrag der Projektpartner.

Der Schulträger sorgt für eine Unterstützung der Schulen bei der Registrierung auf der SEIS-Plattform, Kommentierung und Interpretation der Daten sowie bei der konzeptionellen Planung von schulspezifischen Maßnahmen.

Folgende Schulen erhalten das „SEIS-Siegel“:

Grundschulen: Adolf-Sauer-Schule Arnsberg, Johannesschule Arnsberg, Heinrich-Knoche-Schule Herdringen, Lüerwaldschule Holzen, Müggenbergschule/Rusch Neheim, St. Josef Bergheim Neheim, St. Michael-Schule Neheim

Hauptschulen: Grimmeschule Neheim, St. Petri-Schule Hüsten, Hauptschule Oeventrop

Realschulen: Hüsten, Am Eichholz Arnsberg

Gymnasien: Franz-Stock Hüsten

?SEIS-Siegel? für 13 städtische Schulen
Bürgermeister Vogel dankt für Engagement

Arnsberg.

Bürgermeister Hans-Josef Vogel hat das neue ?SEIS-Siegel? von SEIS-Deutschland an 13 städtischen Schulen übergeben. Dieses Siegel erhalten Schulen, die SEIS (Selbstevaluation in Schulen) bereits durchgeführt haben. ?Sie haben damit die Möglichkeit genutzt, durch die Lehrer, Schüler und Eltern eine Analyse und Bewertung Ihrer Schule vornehmen können. So können sie zuverlässige Aussagen über die wahrgenommenen Stärken und Entwicklungspotenziale erhalten, erläuterte Bürgermeister Hans-Josef Vogel.

Erfreulich ist, dass sich immer mehr Schulen für eine Einführung von SEIS entscheiden. So werden im nächsten Jahr die Grundschule Birkenpfad, die Realschule Neheim und das Sauerlandkolleg ihre erste SEIS-Befragung durchführen. Die drei Schulen Heinrich-Knoche-Grundschule, Grimmehauptschule und die Hauptschule Oeventrop, haben sogar schon ihre zweite Befragung durchgeführt und konnten die eingeleiteten Maßnahmen auf der Grundlage der ersten Datenanalyse überprüfen. Gut die Hälfte aller städtischen Schulen arbeitet somit mit SEIS.

SEIS ist ein computergestütztes Selbstevaluationsinstrument für Schulen. Die Befragung kann sowohl am PC als auch mit Hilfe von Papierfragebögen erfolgen. Befragt werden Schüler, Lehrer, Eltern, Ausbilder und Mitarbeiter. Seit 2004 nutzen über 4.700 Schulen aus zwölf Bundesländern SEIS. Für verschiedene Schulformen und Sprachen stehen angepasste Fragebögen zur Verfügung.

SEIS Deutschland ist ein Konsortium der Bundesländer Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, sowie der Zentralstelle für das deutsche Auslandsschulwesen (ZfA). Das Konsortium betreibt SEIS im Auftrag der Projektpartner.

Der Schulträger sorgt für eine Unterstützung der Schulen bei der Registrierung auf der SEIS-Plattform, Kommentierung und Interpretation der Daten sowie bei der konzeptionellen Planung von schulspezifischen Maßnahmen.

Folgende Schulen erhalten das ?SEIS-Siegel?:

Grundschulen: Adolf-Sauer-Schule Arnsberg, Johannesschule Arnsberg, Heinrich-Knoche-Schule Herdringen, Lüerwaldschule Holzen, Müggenbergschule/Rusch Neheim, St. Josef Bergheim Neheim, St. Michael-Schule Neheim

Hauptschulen: Grimmeschule Neheim, St. Petri-Schule Hüsten, Hauptschule Oeventrop

Realschulen: Hüsten, Am Eichholz Arnsberg

Gymnasien: Franz-Stock Hüsten

Schreibe einen Kommentar