Latest News

Sachbeschädigungsserie in Herdringen aufgeklärt

Der Polizei Hüsten gelang es jetzt, eine Serie von Sachbeschädigungen durch Graffiti-Schmierereien aufzuklären. Drei 17 bis 18 Jahre alte Schüler gaben zu, Ende letzten Jahres im gesamten Ort für annähernd 30 Sachbeschädigungen gesorgt zu haben. Sie

hinterließen ihre Graffitis an Bushaltestellen, Stromkästen, Verkehrsschildern, einigen Hauswänden, einer Schule und einer Turnhalle. In einem Fall beschmierten sie einen anfahrenden Linienbus, der verkehrsbedingt kurz anhalten musste. Das Trio nutzte den kurzen Stopp, sprang aus einer Bushaltestelle auf die Straße und besprayte den Bus mit ihren Logos. Der Busfahrer bemerkte dies zwar, konnte die Sprayer aber nicht fassen. Allein bei dieser Aktion sorgten die drei Sprayer für einen Schaden von etwa 2000 Euro.
Die Kripo in Hüsten hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob weitere Sachbeschädigungen auf deren Konto gehen. Gegen den 18-Jährigen ist bereits früher einschlägig ermittelt worden.
Neben den strafrechtlichen Konsequenzen müssen die Sprayer auch mit den zivilrechtlichen Schadensersatzforderungen der Geschädigten rechnen. Um diesem vorzubeugen, haben sich die drei Schüler bereit erklärt, die Graffitis soweit möglich zu beseitigen.

Schreibe einen Kommentar