Latest News

Home » Nachrichten » Aktuelles » „Über-Irische“Klänge in der KulturSchmiede: Folk-Legende Seán Cannon und Sohn James geben Konzert

„Über-Irische“Klänge in der KulturSchmiede: Folk-Legende Seán Cannon und Sohn James geben Konzert

Arnsberg. Weil es vor ziemlich genau einem Jahr schon so schön war und hervorragend angenommen wurde, geht ein wunderbares Konzerterlebnis in der KulturSchmiede in die zweite Runde. Denn mit Seán Cannon und seinem Sohn James steht am Mittwoch, den 19. Januar, um 20 Uhr, wieder international  renommierter Besuch ins Haus.

Seit 1982 ist Seán Cannon die Stimme von THE DUBLINERS, der Band, die maßgeblichen Einfluss darauf hatte und hat, dass sich Irish Folk weltweit zum Exportschlager entwickeln konnte und sich vor allem in Deutschland großer und weiter zunehmender Beliebtheit erfreut. Alle Mitglieder dieser famosen Formation werden bereits als „lebende Legenden des Irish Folk“  verehrt. Zu den großzügig angelegten Europa-Touren veröffentlicht die Band regelmäßig neue CDs und DVDs.    

In der knapp bemessenen Zeit zwischen den großen DUBLINERS-Touren taucht der charismatische Sänger Seán Cannon  gern in die publikumsnahe Atmosphäre kleinerer Clubs ein und gibt in Begleitung seines Sohnes James Cannon vielbejubelte Konzerte, die dem Publikum von „Gänsehautfeeling“ bis „Partystimmung“ alles bieten. Und dazu benötigen die beiden nicht mehr als ihre Stimmen und ihre Gitarren. Die Aufgaben sind klar verteilt: Seán Cannon trägt  mit klarer Tenorstimme die irischen und schottischen Balladen vor, während Sohn James auch Stücke von Johnny Cash, Hank Williams, Bob Dylan oder Shane McGowan von den Folkpunks „The Pogues“ singt. Die genaue Abfolge der Stücke legen sie als feinfühlige Könner  ihres Fachs erst während eines jeden Konzerts fest.

Seán Cannon – man glaubt es kaum – feierte erst vor Kurzem seinen 70. Geburtstag.  Schon in jungen Jahren hat er viel von  Europa gesehen und auf seinen Reisen unterschiedlichste Jobs ausgeübt. So kam er mit 21 Jahren durch einen deutschen Freund ins Schwabenland, dessen unverkennbarer Dialekt heute noch in seinem grammatikalisch ausgefeilten Deutsch nachklingt. Aber erst mit 25 Jahren fand der Ire in England wirklich zur Musik, nachdem er sich zu Weihnachten selbst eine Gitarre geschenkt hatte.

Sein Sohn James Cannon (32) machte hingegen bereits als 7jähriger erste musikalische Gehversuche. Er erlernte – wie viele irische Kinder – das Geigenspiel, entdeckte aber bald seine Vorliebe für die Gitarre, die er heute virtuos beherrscht. Wenngleich sein Vater sich einst gewünscht hätte, dass sein Sohn einen „ordentlichen“ Beruf erlernt, so ist er heute doch sichtlich stolz und froh,  mit ihm gemeinsam auf der Bühne zu stehen und professionell zu musizieren. Auch mit seiner eigenen Band „James Cannon and The Sinners“ kann James Cannon auf eine Vielzahl erfolgreicher Konzerte in England, Kroatien und Deutschland verweisen.

Die regelmäßig ausverkauften Konzerte des in England ansässigen Cannon-Duos waren bereits in den letzten drei Jahren die absoluten Highlights bei den deutschen Fans des Celtic Folk. Weitere Informationen und Eintrittskarten für einen Abend mit „über-irischen“ Klängen sind im Vorverkauf in den Arnsberger Stadtbüros und unter der Telefonnummer 02931 893-1143 erhältlich.

Schreibe einen Kommentar