Latest News

Verkehrslandeplatz Arnsberg-Menden: Verlängerung und Verbreitung der Start- und Landebahn beantragt

Arnsberg/Münster. Die Betreibergesellschaft des Verkehrslandeplatzes Arnsberg-Menden hat die Verlängerung und Verbreitung der Start- und Landebahn bei der Bezirksregierung Münster beantragt. Die Bahn soll in nordöstlicher Richtung bis zur Kreisstraße 22 Voßwinkel – Echthausen auf 1.055 m verlängert und auf der gesamten Länge auf 25 m verbreitert werden.
Die Start- und Landebahn soll so an EU-weite, zusätzliche Sicherheitsanforderungen für den gewerblichen Flugbetrieb angepasst werden. Änderungen im Hinblick auf die bisherige Betriebserlaubnis, die auch die zugelassenen Flugzeugtypen regelt, sind nicht beabsichtigt.
Die Antragsunterlagen zu diesem Vorhaben liegen bei der Stadt Arnsberg in der Zeit vom Montag, den 16. Mai, bis einschließlich Mittwoch, den 15. Juni 2011, im Rathaus, Fachbereichsbüro Planen|Bauen|Umwelt, Zimmer 517, öffentlich aus. Sie können auch auf der Internet-Seite der Bezirksregierung Münster www.bezirksregierung-muenster.de über die Rubrik "Weitere Informationen" eingesehen werden. Auch in den Nachbarkommunen Menden, Wickede und Ense sowie den Städten Fröndenberg und Wickede werden die Antragsunterlagen ausgelegt.
Einwendungen gegen das Vorhaben können bei der Bezirksregierung Münster oder der Stadt Arnsberg schriftlich oder zur Niederschrift erhoben werden. Die Einwendungsfrist endet am Mittwoch, den 29. Juni 2011.

Schreibe einen Kommentar