Polizeibericht

Home » Nachrichten » Aktuelles » Aktuelle Nachrichten 2018 » „Fire Games“ der Jugendzentren mit Teilnehmerrekord

„Fire Games“ der Jugendzentren mit Teilnehmerrekord

Arnsberg. Bereits zum 3. Mal fanden im November in der Sporthalle Große Wiese / Hüsten die „Fire Games“ der Arnsberger Jugendzentren und des Familenbüros statt. Die „Fire Games“ sind ein Brennballturnier für alle 10 bis 18-Jährigen, die spontan geplant oder von langer Hand vorbereitet Lust auf Sport im November haben. Dass die Veranstaltung mittlerweile fest im Kalender vieler Jugendlicher steht, zeigt die ständig steigende Teilnehmerzahl. 14 Mannschaften traten in diesem Jahr gegeninander an. Kreativität war bei der Namensgebung der Teams gefragt,. „Master of Desaster“, „Löwenbabys“, „579er“, „TeamJBZ“ „Unicorns“, „Namenlos Grandios“, „BVB“, „Die Hilals“, „OK Tschüss“ oder „SKRRR“ traten u.a, in 6er Teams gegeneinander an. Am Ende der nervenaufreibenden Vorrunde standen die Teams der „Rechos“, „KiJu-Borussen“, „Crasheads“ und „Habibi-Brüder“, die das Halbfinale und Finale untereinander ausspielten. Hieraus gingen dann die „Rechos“ als Turniersieger hevor. Ca. 120 Teilnehmer und Zuschauer haben dieses gemeinsame Angebot des Arnsberger Jugendzentren und des Familienbüros besucht und auch im Anschluss des Turniers konnte man sich noch beim Fußball-Bubble-Ball oder Trampolin springen bis kurz vor Mitternacht austoben. Die Veranstalter freuen sich über den großen Zuspruch der Fire Games und haben den Termin im nächsten Jahr schon fest im Blick.

Schreibe einen Kommentar