Mastodon

Sundern/Arnsberg. Nach umfangreichen Ermittlungen ist dem Fachkommissariat der Kriminalpolizei ein Schlag gegen die Drogenszene in Sundern und Arnsberg gelungen. Am Mittwoch wurden ab mittags in beiden Städten insgesamt 5 Wohnungen durchsucht.

Der Tatvorwurf lautet in allen Fällen “Unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln”. Es wurden vier Männer und eine Frau im Alter zwischen 24 und 42 Jahren vorläufig festgenommen. Vier Personen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Ein 42jähriger Mann aus Sundern versuchte sich der Festnahme zu entziehen und setzte sich körperlich zur Wehr. Ein ziviler Ermittler sowie der Beschuldigte verletzten sich leicht. Der Festgenommene wird dem Haftrichter vorgeführt. Insgesamt wurden bei den Durchsuchungen verschiedene Drogen sowie weitere Beweismittel sichergestellt.

Die Ermittlungen dauern an. Auch in Zukunft wird die Polizei im Hochsauerlandkreis konsequent gegen die Drogenkriminalität vorgehen.

Schreibe einen Kommentar