Mastodon

Am Mittwochmittag kam es zu einem Einsatz der Feuerwehr und der Polizei in Arnsberg. An einem Wertstoffbringhof wurde zunächst ein verdächtiger Gegenstand festgestellt. Die weitere Prüfung ergab, dass es sich dabei um ein hochexplosives Gefahrgut handelte. Spezialkräfte wurden angefordert. Unter entsprechender Sicherung wurde der Gegenstand dann zu einem nahegelegenen Steinbruch transportiert. Dort wurde er kontrolliert gesprengt. Unbekannte Täter hatten den Gegenstand zuvor als Hausmüll deklariert und zur Entsorgung bei dem Wertstoffbringhof abgegeben. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Zeitweise kam es jedoch zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Straße “Zur Schefferei” war kurzzeitig gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz aufgenommen.

Hinweise nimmt die Polizeiwache Arnsberg unter der Telefonnummer 02932 – 90200 entgegen.

Schreibe einen Kommentar