Mastodon

Hüsten. Am Dienstagvormittag durchsuchten Beamte der Kriminalpolizei die Wohnung eines 39jährigen Mannes aus Hüsten. Er steht im Verdacht, an diversen Eigentumsdelikten beteiligt gewesen zu sein. Neben aufgefundenem Diebesgut stießen die Kriminalbeamten auch auf einige Drogen, einer vierstelligen Summe an Bargeld sowie weiteren verdächtigen Gegenständen. Der Beschuldigte muss sich jetzt einem zusätzlichen Verfahren stellen. Ihm wird vorgeworfen, illegal mit Drogen gehandelt zu haben. Hierzu leitete die Kriminalpolizei ein weiteres Ermittlungsverfahren gegen den Arnsberger ein. Die Auswertung der Beweismittel dauert noch an. Das Fachkommissariat hat die Ermittlungen übernommen. Der Beschuldigte konnte die Dienststelle in Arnsberg nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen.

Schreibe einen Kommentar