Latest News

Bürgermeister Hans-Josef Vogel: Arnsberg wartet mit Ungeduld auf die Seligsprechung von Franz Stock

Kardinal Paul Josef Cordes: "Ich bin ein Fan von Franz Stock"

Arnsberg. Bei seiner Ansprache beim Empfang für Kardinal Paul Josef Cordes im neu gestalteten Kloster Wedinghausen hat Arnsbergs Bürgermeister Hans-Josef Vogel den römischen Kurienkardinal "in der Stadt Franz Stocks begrüßt, die, Sie mögen mir die anmaßenden Worte verzeihen, mit Ungeduld auf seine Seligsprechung wartet."

Vogel begründete dies: "Franz Stock ist der größte Sohn unserer Stadt. Er stand in der Nazi-Diktatur bis zur Selbstaufgabe auf der Seite der Opfer. Er hat mit ihnen gelitten in den Nazi-Gefängnissen von Paris und noch mehr auf dem letzten Weg der von den Nazis zum Tode Verurteilten. Franz Stock steht wie kein anderer für die persönliche Zuwendung zum Menschen. Er trug das Gesicht von Manoppello. Er steht für die Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland. Er hat das Wunder der europäischen Einigung und des europäischen Friedens mit bewirkt." Vogel betonte, Franz Stock sei ein herausragendes Beispiel christlicher Heiligkeit.

Arnsbergs Bürgermeister bat den Kardinal: "Nehmen Sie, lieber Herr Kardinal Cordes, dies bitte mit in die Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse."

Kardinal Cordes griff in seiner Ansprache, bevor er sich in das Goldene Buch der Stadt Arnsberg eintrug, die Bitte auf: "Herr Bürgermeister, ich werde dies tun. Ich bin ein Fan von Franz Stock." Kardinal Cordes berichtete, er habe gemeinsam mit Pfarrer Schnütgen, Dieter Lanz und Werner Saure bereits die Franz-Stock-Ausstellung im Neheimer Fresekenhof besucht. Und dort in das Gästebuch notiert: "Franz Stock, nun tu mal was, damit Deine Seligsprechung zu einem guten Ende kommt!"

Papst Benedikt XVI. hatte Kardinal Cordes erst kürzlich in die Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse berufen, die die Selig- und Heiligsprechungen prüfend vorbereitet. 34 Kardinäle, Erzbischöfe und Bischöfe gehören als Mitglieder der Kongregation an und geben als solche im Verfahren über jeden einzelnen Fall ihr Votum ab. 83 Berater – Theologen und Historiker – stehen dem Gremium für die Urteilsfindung in den Selig- und Heiligsprechungsverfahren zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar