Latest News

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Neheim: Haftbefehl gegen Spielhallenräuber

Neheim: Haftbefehl gegen Spielhallenräuber

Nur wenige Stunden nach dem gescheiterten Überfall auf eine Spielhalle an der Stembergstraße wurde der Täter in der Nacht zum Dienstag festgenommen. Gegen den mehrfach vorbestraften 

Neheimer wurde Mittwoch Haftbefehl erlassen.
Der maskierte 28-Jährige betrat Montagabend die Spielhalle, bedrohte die 56-jährige Spielhallenaufsicht mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Die unerschrockene Frau verweigerte dies und der Täter verließ den Tatort fluchtartig. Zunächst fahndete die Polizei erfolglos nach dem 28-Jährigen. Am Tatort ergaben sich aber bereits erste Hinweise zu seiner Person, da ein Tatzeuge den maskierten Mann erkannt haben wollte.
Gegen 01 Uhr wurde der Tatverdächtige in einer anderen Spielhalle an der Stembergstraße entdeckt und an einem Geldspielautomaten festgenommen. Zunächst bestritt er den Tatvorwurf, zeigte sich dann aber bei seiner Vernehmung geständig und gab den versuchten Überfall zu. Seine Tatkleidung und die Tatwaffe konnten sichergestellt werden. Der arbeitslose und spielsüchtige Neheimer ist wegen Körperverletzungs- und Rauschgiftdelikten erheblich vorbestraft und wurde erst im Frühjahr 2008 aus der Haft entlassen. Die Staatsanwaltschaft Arnsberg beantragte einen Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Der Haftrichter des Arnsberger Amtsgerichtes kam diesem Antrag Mittwoch nach, erließ Haftbefehl und schickte den Neheimer wegen des versuchten schweren Raubes in Untersuchungshaft.

Schreibe einen Kommentar