Latest News

Drei Verkehrsunfallfluchten in Neheim

An der Hauptstraße parkte Donnerstagvormittag ein PKW-Fahrer rückwärts aus und beschädigte die Lichtzeichenanlage eines Parkhauses. Dem Fahrer war das egal und er setzte seine Fahrt fort,

ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Unfall wurde allerdings von einem Zeugen beobachtet. Dieser notierte sich das Kennzeichen und verständigte die Polizei. Dank dieses Hinweises konnte der flüchtige 74-jährige Fahrer konnte von der Polizei ermittelt werden. Dieser hatte sein Fahrzeug bereits zur Reparatur in die Werkstatt gebracht. Er wurde wegen der Unfallflucht angezeigt.

Donnerstagmittag befuhr eine 50-Jährige mit ihrem Pkw die Möhnestraße und bog nach links in die Apothekerstraße ab. Als sie hierzu anhalten musste, fuhr ihr ein Motorroller hinten auf. Die Beteiligten verständigten sich kurz und die 50-Jährige fuhr ran, um ihren Wagen zu parken. Dies nutzte der Rollerfahrer, um vom Unfallort zu flüchten. Er hatte die Rechnung jedoch ohne einen Zeugen gemacht, der sich das Versicherungskennzeichen des Rollers notierte. Mit diesem Hinweis konnte die hinzugezogene Polizei den 15-jährigen Rollerfahrer in Voßwinkel ermitteln. Er gab zu, den Unfall verursacht zu haben. Weiterhin wurde festgestellt, dass er nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für den Motorroller vorweisen konnte. Neben der Unfallflucht, wurde er somit auch wegen des Fahrens ohne Führerschein angezeigt.

Donnerstagnachmittag wurde auf dem Parkplatz Springufer ein lila-farbiger Ford Ka angefahren. Der Wagen wies an der Fahrerseite erhebliche Schäden auf, deren Behebung Kosten in Höhe von etwa 1500 Euro verursachen wird. An den Schäden wurden blaue und weiße Fremdfarben festgestellt, die vom geflüchteten Verursacherfahrzeug stammen. Das Verkehrskommissariat in Hüsten bittet um sachdienliche Hinweise zu dem Unfallflüchtigen. Etwaige Unfallzeugen werden gebeten, sich zu melden, Tel.: 02932 90200.

Schreibe einen Kommentar