Latest News

Kreisweite Aktionswochen ‚HSK mit Gurt‘

Aufprall mit 50 km/h ohne Gurt ist wie ein Sprung vom 10-Meter-Turm ohne Wasser! Hand auf Herz: würde Ihnen jemand erzählen, dass er vom 10-Meter-Turm springt, ohne dass sich Wasser im Schwimmbecken befindet, würden Sie ihn für verrückt erklären. Genauso verrückt sind aber diejenigen, die nicht angegurtet mit 50 km/h im Auto unterwegs sind, denn die Aufprallenergie im Falle eins Unfalls ist identisch mit dem Sprung aus 10 Metern Höhe.
Wussten Sie, dass bei einem Aufprall mit 10 km/h der Fahrzeuginsasse nicht mehr in der Lage ist, die Wucht mit seinen Armen aufzufangen, dass jeder zweite tödlich verunglückte LKW-Fahrer nicht angeschnallt war oder dass jeder dritte Kindersitz falsch genutzt wird? „Das sind erschreckende Fakten!“, so Ellen Dante, Leiterin der Direktion Verkehr in der Kreispolizeibehörde des HSK. „Die Polizei im HSK wird in den kommenden 2 Wochen intensive Gurt- und Kindersitzkontrollen durchführen, um Uneinsichtige aus dem Verkehr zu ziehen und aufzuklären.“
Folgende Verwarngelder kommen auf die Ertappten zu:

  • Fahrt ohne Sicherheitsgurt 30 €
  • Unvorschriftsmäßig gesichertes Kind 35 €
  • Gänzlich ungesichertes Kind 40 € + 1 Punkt
  • Mehrere gänzlich ungesicherte Kinder 50 € + 1 Punkt

Wissen muss man im Übrigen noch, dass das Risiko, bei einem Verkehrsunfall zu Tode zu kommen, durch das Anlegen des Sicherheitsgurtes um ca. 60% reduziert wird und dass ein Airbag nur in Kombination mit einem ordnungsgemäß angelegten Sicherheitsgurt schützt.
Damit steht fest: Der Gurt ist und bleibt Lebensretter Nr. 1 bei Verkehrsunfällen.
Geschnallt?
Weitere Informationen gibt Ihnen jede Polizeidienststelle.

Schreibe einen Kommentar