Latest News

Kunstsommer: Michael Bause und Tilman Kuhrt bieten immer wieder neue Inhalte

Arnsberg. Unter dem Motto „Tipps und Tricks aus dem Maleratelier“ vermittelt Michael Bause Anfängern ebenso wie Fortgeschrittenen das Einmaleins des Maltens. Vom Papier- und Leinwandaufspannen schlägt er den Bogen über das Arbeiten mit unterschiedlichen Grundierungen und Farben. So bereichern die Teilnehmer ihr persönliches Repertoire wesentlich. Im abstrakten oder figürlichen Experiment erproben sie mit dem Dozenten die vielfältigen Möglichkeiten der Malerei – und kommen zu eigenständigen künstlerischen Ergebnissen. Wer Neugier und Experimentierfreude mitbringt sammelt hier neue Erfahrungen in Malerei und Zeichnung, in Material und Collage.

Michael Bause lebt und arbeitet seit über 20 Jahren in Berlin. Nach dem Studium der Visuellen Kommunikation in Münster folgten seit 1988 zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Stipendien führten ihn in die Türkei und nach Litauen. Michael Bause war Stipendiat des Kultursenats Berlin, Lehrbeauftragter für Malerei/Zeichnung an der HdK Berlin, gewann etliche „Kunst am Bau“-Wettbewerbe und arbeitet seit 2003 in dem Kunstprojekt “Werkstatt für Veränderung“ mit. Er gründete die INKONFERENZ, die aus der Zusammenarbeit von Bildender Kunst mit Musik, Literatur, Philosophie, Naturwissenschaft, Mode und Design Kulturprojekte entwickelt. Michael Bauses Kurs findet von Montag, 10. August, bis Freitag, 14. August, in der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr statt.

Tilman Kuhrts besonderes Interesse gilt dem Aktzeichnen, diesmal in freier Natur, im Garten. Indem er jeden Teilnehmer individuell betreut, weckt Kuhrt Begeisterung und macht Mut, Gesehenes zeichnerisch festzuhalten, dem Gesehenen Gestalt zu geben. Im Workshop erforschen die Teilnehmer die menschliche Figur mit zeichnerischen Mitteln und entwickeln eine eigene Bildkomposition. Dabei kommen die unterschiedlichen Methoden des Zeichnens nicht zu kurz. Durch diese Arbeit gewinnt jeder die Erfahrung des bewussten Sehens und damit zeichnerische Sicherheit. Phantasie und Fähigkeit zur Abstraktion werden auch beim Naturstudium im besten Sinne gefordert und gefördert.

Tilman Kuhrt ist Jahrgang 1971und lebt freischaffend seit 2003 in Altenburg. Zwischen 1990 und 1997 studierte er an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, der Hochschule der Künste Berlin und an der Facultad de Bellas Artes in Madrid. 1998 folgten das Diplom für Malerei, 1999 die Verleihung des Titels „Meisterschüler“. Seine Arbeiten zeigt er auf zahlreichen Ausstellungen u.a. in Mannheim, Berlin, Leipzig, München, Gera, Erfurt. Besonders eindrucksvoll sind seine Wandbilder und Freskenzyklen. Sein Kurs im Kunstsommer läuft von Montag, 10. August, bis Freitag, 14. August von 9 Uhr bis 17 Uhr.

Anmeldungen zu den Workshops sind schriftlich, telefonisch oder per E-Mail und über die Homepage möglich: Kulturbüro Arnsberg, Alter Markt 19, 59821 Arnsberg, Telefon 02931 893-1116 und –1117; E-Mail: [email protected]; Website: www.kunstsommer-arnsberg.de.

Schreibe einen Kommentar