Latest News

„Geschichte durch die Jahrhunderte Moosfelde – vom Gut zum Wohngebiet“ Votrag an der VHS Neheim

Neueste und überraschende Forschungsergebnisse aus den letzten Monaten wird die senaka am Montag, 20.03.2010 präsentieren, wenn der Stadtteil Moosfelde in einem Vortrag von Siegfried Raschke um 20 Uhr in der VHS im Möhnepark, Werler Str. 2 a vorgestellt wird.
Bisher ging man von folgendem Sachstand aus:
Die Grafen von Arnsberg besaßen Moosfelde – 1166 erstmals in Urkunden erwähnt – als Erbgut und Haupthof. Danach gehörte es über 600 Jahre lang zum Kloster Wedinghausen. Nach der Säkularisation 1803 kaufte es die Familie Menze aus Gerlingen.
Fabrikanten erwarben Moosfelde im 20. Jh. und stellten es als Bauland der Öffentlichkeit zur Verfügung.
Die darauf folgende Zeit ist allen bestens bekannt: Ab 1959 wird Moosfelde bebaut und mit 3.500 Bewohnern/innen besiedelt, was Probleme verschiedenster Art mit sich brachte. Ein ?Quartiersmanagement“ und die Bewohner/innen setzen seit jüngstem alles daran, Moosfelde in ein positives Licht zu rücken.
Der Vortrag führt vom 12. Jh. bis heute und soll das Wissen über unsere nähere Heimat erweitern.
Siegfried Raschke
Montag, 22.03.2010, 20:00 – 21:30 Uhr
VHS, Neheim, Möhnepark, Werler Str. 2 A

Schreibe einen Kommentar