Latest News

Baustellen in Arnsberg: Hüsten – Ende der Bauarbeiten in Sicht – In einer Woche fließt der Verkehr wieder

baustelleHüsten. Die Sanierung der Ruhrbrücke Hüsten-Ost ist soweit abgeschlossen, so die Stadtwerke Arnsberg, dass sie wieder in beide Fahrtrichtungen befahrbar ist. Zeitgleich wurden durch die Baufirma erste Ausbesserungsarbeiten in der Abbiegespur zur Wagenbergstraße hin durchgeführt. Das Linksabbiegen von der Brücke in die Wagenbergstraße ist daher auch weiterhin nicht möglich.

Auch begonnen wurde mit den Ausbesserungsarbeiten im Bereich der Bushaltestelle Hüsten-Ost in Fahrtrichtung Arnsberger Straße durch die Technischen Dienste Arnsberg. Deshalb wurde hier eine halbseitige Sperrung durch eine Baustellensignalanlage erforderlich. Außerhalb der Arbeitszeit wird die Baustellensignalanlage außer Betrieb genommen. Die Bushaltestelle ist bis zum Abschluß der Gesamtarbeiten nicht mehr anfahrbar. Die Pflasterarbeiten sollen bis Freitag, den 30. Juli nachmittags abgeschlossen sein.

In der kommenden Woche ruhen in der Zeit von Montag, 2. August, bis einschließlich Mittwoch, 4. August, die Arbeiten, also nahezu frei Fahrt.

Aber zum Ende der Woche werden die restlichen Arbeiten wie folgt durchgeführt:

Am Donnerstag, 5. August wird die gesamte Fahrbahn zwischen den Brücken Hüsten-Ost und Arnsberger Straße auf einer Länge von rund 70 m mit einer Tiefe von ca. 4 bis 6 cm gefräst. Hierfür wird die Baustellensignalanlage wieder in Betrieb genommen. Anschließend wird die Abbiegespur Wagenbergstraße auf einer Länge von ca. 20 m gefräst. Hierfür wird die Baustellensignalanlage entsprechend umgesetzt oder die Fahrtrichtung von Bruchhausen in Richtung Arnsberger Straße wird über Delecker Straße, Breddestraße, Brückenstraße und Wagenbergstraße umgeleitet. Anschließend soll eine Fahrspur zwischen den Brücken Hüsten-Ost und Arnsberger Straße asphaltiert werden. Die Baustellensignalanlage bleibt dabei auch über Nacht in Betrieb, damit die Deckschicht ausreichend auskühlen kann.

Am Freitag, 6. August wird dann die zweite Fahrspur asphaltiert, ebenfalls mit Baustellensignalanlage, die bis Samstag, 07. August zur Auskühlung in Betrieb bleibt. Anschließend wird die Abbiegespur Wagenbergstraße asphaltiert, die vorgenannte Umleitung wird erneut aktiviert, da sie in Verbindung mit den anderen Arbeiten die sinnvollste und schnellste Lösung ist.

Am Samstag, 07. oder am Montag, 09. August können alle Sperrungen aufgehoben werden. Die dann noch fehlenden Fahrbahnmarkierungen können zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, bis dahin werden Warnschilder aufgestellt.

Auch im Bereich der Heinrich-Lübke-Straße gehen die Bauarbeiten zügig voran. Dort können Anlieger und Kaufinteressierte wieder den Straßenzug mit nur noch geringen Einschränkungen mit reduziertem Tempo nutzen. Für den Verkehrs- und Gewerbeverein Hüsten –VGH- freut sich denn auch der Vorsitzende Ingo Beckschäfer, dass die Bauarbeiten zügig voran gehen und die Behinderungen kurzfristig spürbar geringer werden.

Schreibe einen Kommentar