Latest News

Home » Nachrichten » Aktuelles » Sportzentrum Sauerstraße erfolgreich saniert – Weniger Energie und Energiekosten, weniger CO2, freundliche Architektur und Konjunkturaufträge für heimische Wirtschaft

Sportzentrum Sauerstraße erfolgreich saniert – Weniger Energie und Energiekosten, weniger CO2, freundliche Architektur und Konjunkturaufträge für heimische Wirtschaft

Arnsberg. Die Stadt Arnsberg hat das sportliche Zentrum im Schulzentrum Sauerstraße in Alt-Arnsberg saniert. Das dortige Lehrschwimmbecken und die Sporthalle mit ihren Nebenräumen werden genutzt von Vereinen und Initiativen, von Bürgern und Schulen von Oeventrop bis Niedereimer.
Bei der Eröffnung am vergangenen Samstag konnte Bürgermeister Hans-Josef Vogel feststellen: „Wir haben alle Ziele erreicht. Die energetische und gebäudliche Sanierung führt dazu, dass wir dauerhaft 40 % Strom und 35% Gas und damit jährlich rund 30.000 Euro Energiekosten einsparen, dass wir jährlich 81 Tonnen schädliches CO2 weniger verursachen und dass jetzt eine freundliche Atmosphäre mit besseren Raumluftbedingungen gerade im Schwimmbad-Bereich besitzen. “ Vogel wies beispielhaft darauf hin, dass rund 5.000 Buchen erforderlich sein, um die eingesparten gefährlichen CO2 Treibhausgase zu binden. Vogel dankte allen Akteuren, die dazu beigetragen haben.
Mit der Sanierung des Sportzentrums hat die Stadt Arnsberg einen wichtigen Teil des „Konjunkturpaktes II“ der Bundesregierung abgearbeitet. Rund 1, 1 Millionen Euro wurden in das Sportzentrum Sauerstraße – u.a. auch in die neue Schwimmbadtechnik investiert. Der Kostenplan wurde voll eingehalten. Die Aufträge gingen an heimische Planungsbüros und Betriebe, um die beispiellose Finanz- und Wirtschaftskrise vor Ort abzumildern.
Die ersten, die noch am Eröffnungstag vom neuen Lehrschwimmbecken profitieren konnten, waren die Kinder der Schwimmabteilung des TUS Oeventrop. Einer der jungen Schwimmer meinte , am Anfang sei das Wasser noch ein bisschen kalt gewesen. Er hatte recht: Es war erst kurz zuvor frisch in das Schwimmbecken eingelassen worden.
Bürgermeister Hans-Josef Vogel teilte mit, dass schon in den nächsten Wochen mit dem Umbau der „Alten Präparandie“ zur neuen Adolf-Sauer-Schule begonnen werde.

Schreibe einen Kommentar