Latest News

Arnsbergs Bürgermeister Vogel setzt sich für Telekom-Standorte in der Region ein

Arnsberg. Arnsbergs Bürgermeister Hans-Josef Vogel setzt sich für den Erhalt der Standorte der Deutschen Telekom in Meschede und Dortmund ein. In einem Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom, René Obermann,  nennt Vogel  die wirtschaftliche Entwicklung der westfälischen Region und die Anreisen der Beschäftigten zu ihren Arbeitsplätzen im Sinne einer nachhaltigen Vernetzung von Leben und Arbeiten als gewichtige Argumente und appelliert an die gesellschaftliche Verantwortung des Telekom-Unternehmens.

Aus ökonomischen Gründen möchte die Deutsche Telekom  ihren Geschäftskundenbereich von derzeit bundesweit 113 Standorten auf neun und im IT-Bereich von derzeit 96 Standorten auf fünf reduzieren. Es bestehen Befürchtungen, dass 5000 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz wechseln müssten.

In Nordrhein-Westfalen soll Düsseldorf als einzige Geschäftskundenbereich und Münster als einziger IT-Standort erhalten bleiben.

Schreibe einen Kommentar