Latest News

Zauberhaft und abenteuerlich zugleich: Ein Theaterstück, das mitreißt – „Rain Man“ im Sauerland-Theater

Arnsberg. Viele kennen es, das große Kinodrama „Rain Man“ mit den beiden ungleichen Brüder mit Dustin Hoffman und Tom Cruise. Aus dem Drehbuch des zauberhaften Kinofilms schuf Dan Gordon ein anrührendes und witziges Theaterschauspiel, das am Montag, 28. Januar, ab 20 Uhr im Sauerland-Theater zu sehen ist. In der Rolle des karrierebewussten Yuppies „Charlie Bobbitt“ brilliert Rufus Beck. 

Die Story: Charlie Bobbitt, karrierebewusster Yuppie aus Los Angeles, erlebt nach dem Tod seines Vaters eine böse Überraschung: Das gesamte Vermögen geht an einen mysteriösen Erben in einer Klinik. Charlie begegnet seinem autistischen Bruder Raymond, von dessen Existenz er bislang nicht wusste, zum ersten Mal. In der Hoffnung, doch noch an das Erbe zu gelangen, entführt der skrupellose Charlie seinen Bruder kurzerhand aus dem Heim. Doch Charlie geht die kauzige Art seines Bruders bald auf die Nerven. Als er aber merkt, dass der autistische Raymond über ein phänomenales Gedächtnis verfügt, beginnt er seinen Bruder mit anderen Augen zu sehen. Er entdeckt einen liebenswerten, einzigartigen Menschen in ihm. Der abenteuerliche Road-Trip wird zur lebensverändernden Erfahrung.
„Rain Man“ ist ein Stück, das den Zuschauern das Thema Autismus näher bringt – und das vor allem großartige Unterhaltung bietet. Tickets für die Aufführung sind in allen Stadtbüros zu erhalten (Tel. 02931 893 1143).

Schreibe einen Kommentar