Latest News

Neun Arnsberger Gärten öffnen am kommenden Sonntag ihre Pforten

arnsberger gaertenArnsberg. Im Rahmen der „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ und als Teil des „Tages der Gärten & Parks in Westfalen-Lippe“ haben Besucher an diesem Sonntag (9. Juni) die Möglichkeit, einmal einen Blick in private Gärten zu werfen.

Zu einer Entdeckungsreise durch grüne Paradiese laden morgen zwischen 11 und 18 Uhr im Rahmen der „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ neun Gärten in Arnsberg ein. Im Stadtteil Alt Arnsberg sind dies der „Hanggarten Baumeister“, der „Hausgarten Weichs´scher Hof“, der „Kath. Kindergarten Liebfrauen“, der „Kleingartenverein Ruhrtal e. V.“ und die „Klassizistischen Gartenhäuser und ehemaligen Bürgergärten“, in Niedereimer der „Naturgarten Grote“, in Hüsten der „Hausgarten Eickel“, in Wennigloh „Dannes Rosen- und Bauerngarten“ sowie der „Klostergarten Oelinghausen“.
Alle Infos zu den geplanten Aktionen rund um die jeweiligen Gärten, Adressen und Anfahrtsbeschreibungen finden sich in der Gartenbroschüre zu den „Offenen Gärten im Ruhrbogen“, die in den Stadtbüros, beim Verkehrsverein Arnsberg und in den Filialen der Sparkasse Arnsberg-Sundern ausliegt oder im Internet unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de.
Die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ sind auch Teil des „Tages der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ am 8. und 9. Juni 2013, an dem sich rund 50 der schönsten öffentlich zugänglichen Anlagen ebenso wie mehr als 100 kleinere private Gärten in Westfalen-Lippe der Öffentlichkeit vorstellen und Ihre Pforten für neugierigen Besucher öffnen. Nähere Informationen hierzu finden sich im Internet unter www.gaerten-in-westfalen.de.

Schreibe einen Kommentar