Polizeibericht

Home » Nachrichten » Aktuelles » Sprachliche Bildung im Kita-Alltag: Erzieherinnen starten Qualifizierungsprogramm mit Zertifizierung

Sprachliche Bildung im Kita-Alltag: Erzieherinnen starten Qualifizierungsprogramm mit Zertifizierung

Arnsberg. 26 Leiterinnen und Sprachexpertinnen der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ((BMFSFJ) geförderten Offensive „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ haben in Arnsberg das Qualifizierungsprogramm „verbal* Sprachliche Bildung im Alltag“ über die PädQUIS gGmbH gestartet.
Organisiert wurde die Fortbildung von Elmar Dransfeld, Mitarbeiter der Stadt Arnsberg, der bereits  seit dem Jahr 2011 den Qualitätszirkel leitet, zu dem sich die Erzieherinnen der ausgewählten Kitas regelmäßig im Arnsberger Rathaus treffen. Als Referentin konnte Siglinde Czenkusch (Erzieherin, Logopädin und Trainerin für Sprachförderkompetenz) gewonnen werden, die in Olpe die Praxis „Mut zur Sprache“ leitet. Gefördert werden Kitas, die viele Kinder mit Migrationshintergrund, darunter auch u3 Kinder, betreuen. Die Kitas konnten über das Bundesprogramm jeweils eine Erzieher/-in mit einer 50%-Stelle einstellen und es stehen pro Kita pro Jahr 4.500 Euro für Sachmittel zur Verfügung. Das Projekt wurde im vergangenen Jahr bis Ende 2015 verlängert.
Das Fortbildungsprogramm „verbal* Sprachliche Bildung im Alltag“ findet in Form von acht eintägigen Arbeitskreistreffen im Abstand von circa sechs bis acht Wochen über den Zeitraum von einem Jahr statt. Inhalte der Treffen sind die Meilensteine der Sprachentwicklung, Sprachauffälligkeiten, das Einüben von sprachförderlichen Interaktionen, Elterngespräche, Mehrsprachigkeit und Beobachtungsverfahren der Sprachentwicklung.
Ebenso geht es um das Erlernen von Methoden, wie die Kursinhalte in die Einrichtungen und das Team getragen werden können. Dazu führt jedes Tandem aus Kita-Leitung und Sprachexpertin innerhalb seiner Kita zusammen mit dem Team wöchentliche Qualitätsrunden zur alltagsintegrierten sprachlichen Bildung durch. . Für diese Qualitätsrunden im Team erhält das Tandem konkrete Unterstützungen und Hilfestellungen, z. B. praktische Übungen, Materialien sowie Aufgaben zur Reflexion.
Folgende Einrichtungen nehmen jeweils mit Leiterin und Sprachexpertin an der Fortbildung in Arnsberg teil:
Villa Kunterbunt, Arnsberg; St. Elisabeth, Arnsberg; Arche Noah, Arnsberg; Hl. Geist Arnsberg; Regenbogen, Arnsberg; St. Petri-Vogelbruch, Arnsberg; Christkönig Sundern; St. Walburga, Meschede; St. Franziskus, Meschede; St. Andreas, Velmede; Christkönig, Bestwig; St Elisabeth, Brilon; Werl-Nord, Werl.

Schreibe einen Kommentar