Latest News

Home » Nachrichten » Aktuelles » Internationaler Open Data Day am Samstag, 21. Februar: In Arnsberg wächst das städtische Open-Data-Portal

Internationaler Open Data Day am Samstag, 21. Februar: In Arnsberg wächst das städtische Open-Data-Portal

Arnsberg. Zum Internationalen Open Data Day am Samstag, 21. Februar, erweitert die Stadtverwaltung Arnsberg ihr Open-Data-Portal.
Im November 2014 eröffnete Arnsberg als eine der ersten Städte in Nordrhein-Westfalen ihr eigenes Open-Data-Portal und stellte  ihre Daten in maschinenlesbaren und offenen Formaten zur Verfügung. Neben umfangreichen Haushaltsdaten wurden Daten mit geografischem Bezug veröffentlicht.
„Wir schaffen damit eine neue Form der Transparenz, die direkt und nicht vermittelt ist. Und wir werden diese Transparenz Schritt für Schritt erweitern“, erläuterte Bürgermeister Hans-Josef Vogel. Mittelfristige Ziele der Open-Data-Bewegung, zu der auch Arnsberg zählt, seien die Ermöglichung eines breiten offenen Wissensaustausches, einer stärkeren Beteiligung an Verwaltungsplanung und -handeln sowie der wirtschaftlichen Nutzung durch Veredelung oder Verknüpfung der Daten und Informationen.
Zum internationalen Open Data Day ergänzt die Stadtverwaltung Arnsberg ihr Portal um Informationen zu den letzten Wahlen und um Daten der Friedhofsstatistik. Erreichbar ist das Portal über die Internetadresse www.arnsberg.de/open-data.
Als nächster Schritt steht nun die Anbindung an überregionale Datenportale an, damit die Daten von Nutzern einfacher gefunden werden können. Organisiert durch verschiedenen Communities finden sich am Samstag, 21. Februar, in vielen Städten weltweit Leute zusammen, um den Internationalen Open Data Day zu feiern.
 

Schreibe einen Kommentar