Polizeibericht

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Polizeibericht 2017 » Täuschungsmanöver in Herdringen funktionierte nicht

Täuschungsmanöver in Herdringen funktionierte nicht

Am Mittwochnachmittag, gegen 14:00 Uhr, wurde ein 44-jähriger Mann aus Arnsberg in Herdringen in einem Auto angehalten und kontrolliert. Der Mann hatte keinen Führerschein bei sich. Auf Nachfrage gab er die Personalien seines Bruders an. Grund hierfür war, dass der Arnsberger schon vor einiger Zeit seinen Führerschein abgeben musste und ihn vorerst auch nicht wieder bekommt. Das Täuschungsmanöver missglückte allerdings, da den Beamten bekannt war, dass der Mann bei Kontrollen über seine wahre Identität zu täuschen versucht. Somit wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und eine weitere Anzeige gegen ihn wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt wurde. 

Auch gegen die Fahrzeughalterin wurde eine Anzeige gefertigt.

Schreibe einen Kommentar