Polizeibericht

Home » Nachrichten » Aktuelles » Aktuelle Nachrichten 2018 » Die nächsten Bürgerspaziergänge stehen am 31. August in Herdringen und 7. September in Holzen an

Die nächsten Bürgerspaziergänge stehen am 31. August in Herdringen und 7. September in Holzen an

Arnsberg. Gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Stadt und ihre einzelnen Stadtteile erkunden und hier gemeinsam wichtige Themen an- und durchsprechen: Diesem Zweck widmen sich die Bürgerspaziergänge, die der Arnsberger Bürgermeister Ralf Paul Bittner kurz nach seinem Amtsantritt eingeführt hat. Nun stehen die nächsten beiden Bürgerspaziergänge in den Startlöchern – ausnahmsweise finden diese an zwei direkt aufeinander folgenden Freitagen statt:
Am Freitag, 31. August, geht es von 16 bis 17:30 Uhr durch Herdringen; am Freitag, 7. September, geht es von 17:30 bis 19 Uhr durch Holzen.
Das Prozedere der Spaziergänge ist das gleiche wie bislang auch: Die Bürgerinnen und Bürger teilen der Verwaltung vorab mit, was sich der Bürgermeister ihrer Meinung nach in dem Stadtteil, durch den der nächste Spaziergang führt, ansehen sollte. Mit dabei sind dann je nach zeitlicher Verfügbarkeit auch die Vorsitzenden und/oder stellvertretenden Vorsitzenden der jeweiligen Bezirksausschüsse. „Ich möchte den Menschen auf diese Weise die Gelegenheit geben, mir direkt und ungefiltert zu zeigen, was sie bewegt. Zudem erfahre ich so möglichst schnell und unbürokratisch, wo in der Stadt der Schuh drückt, wie Planungen der Stadt in den Stadtteilen aufgenommen werden und wie sich umgesetzte Vorhaben vor Ort auswirken“, erklärt Ralf Paul Bittner. Die Bürgerinnen und Bürger werden daher darum gebeten, von nun an ihre gewünschten Themen für die beiden Spaziergänge der Verwaltung mitzuteilen. Dafür gelten folgende Fristen: Themen für Herdringen können bis zum 21. August mitgeteilt werden, Themen für Holzen bis zum 28. August. Alle Themen werden bitte Frau Annika Gerhards mitgeteilt: Tel. 02932 201-1335, E-Mail: [email protected].
Im Rahmen der Spaziergänge können die Bürgerinnen und Bürger Ideen wie auch Kritik äußern, Fragen stellen und Themen einbringen, kurz: „Sie können alles loswerden, was sie mir bezüglich der Entwicklung des jeweiligen Stadtteiles mitteilen möchten“, so Ralf Paul Bittner. Die Ergebnisse der Spaziergänge werden natürlich, soweit wie jeweils möglich, bei Entscheidungen und Planungen der Stadt berücksichtigt. Auch die Medienvertreterinnen und –vertreter sind herzlich dazu eingeladen, an den Bürgerspaziergängen teilzunehmen!

Schreibe einen Kommentar