Mastodon
Vorstellung Radverkehrskonzept (Copyright: Stadt Arnsberg)

Arnsberg. Ein starker Radverkehr für eine nachhaltige und lebenswerte Stadt ist das Ziel. Deswegen erstellt die Stadt Arnsberg derzeit ein Radverkehrskonzept. Der Entwurf der Netzkonzeption und die Ergebnisse der Schüler:innenbefragung werden nun am Dienstag, 28. November, um 17.30 Uhr in dem Bürgerbahnhof in Arnsberg vorgestellt und diskutiert. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen.

Vorstellung der Ergebnisse am 28. November Mehr als 770 Schüler:innen haben an der Onlineumfrage, die von Juni bis November an verschiedenen Schulen lief, teilgenommen. Es wurden Angaben zum Mobilitätsverhalten sowie zahlreiche Eintragungen zu Problemstellen im bestehenden Radverkehrsnetz gemacht. Diese Ergebnisse sowie die Netzkonzeption vor Ort möchte die Stadt Arnsberg mit den beauftragten Büros TRC und “fair spaces” nun gemeinsam vorstellen und mit den Bürger:innen von Arnsberg diskutieren.

Mit Arnsberger Bürger:innen diskutieren

Das Forum am 28. November hat zum Ziel, Priorisierungen für die Umsetzung der Netzgestaltung sowie Wünsche an Führungsformen (d.h. Radwegen, geschützten Radfahrstreifen, Fahrradstraßen) und weitere Hinweise zu notwendigen Angeboten zu erhalten, um den Radverkehr in Arnsberg zu verbessern und mehr Menschen für das Radfahren zu begeistern. Die Teilnahme von vielen verschiedenen Personen ist ausdrücklich erwünscht – von jung bis alt, von Alltagsradfahrenden bis Gelegenheitsradfahrenden sind alle willkommen.

Fragen beantwortet Radverkehrsbeauftragter Ein weiteres Forum folgt im kommenden Jahr. Inhaltliche Fragen zu Konzept und Planungsstand beantwortet Hauke Karnath, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Arnsberg unter Telefon 02932 / 201-1337.

Schreibe einen Kommentar