Mastodon
Baugrundstück Schwimmbad “Auf der Alm” (Foto: Stadt Arnsberg)

Arnsberg. Ein weiterer wichtiger Schritt für zeitnah mehr verfügbare Wasserflächen in der Stadt wurde in der vergangenen Sitzung des Rates der Stadt Arnsberg beschlossen: Im Stadtteil Arnsberg soll ein 25-Meter-Becken mit integriertem Hubboden gebaut werden.

Geplant ist der Neubau auf einem städtischen Grundstück “Auf der Alm”, in direkter Nachbarschaft zur Kindertageseinrichtung “Kleine Strolche”. Der integrierte Hubboden ermöglicht eine Nutzung als Lehrschwimmbecken. “Ein bedeutendes Zeichen für die Grundschulen und Vereine in unserer Stadt. Durch das geplante Vorgehen erhalten wir innerhalb von nur zwei Jahren ein zweites neues Schwimmbecken, sodass auf jeden Fall ausreichend Wasserflächen zum Schwimmenlernen, für den Schwimmunterricht in Schulen und für den Vereinssport zur Verfügung stehen werden”, freut sich Bürgermeister Ralf Paul Bittner. Und weiter: “Ich bedanke mich ausdrücklich bei den politischen Vertreterinnen und Vertretern, die diese Lösung mittragen und eine sichere Perspektive für die Wasserflächen in Arnsberg geschaffen haben.”

Der Bau des barrierefreien, multifunktionalen Schwimmbeckens könnte – vorbehaltlich weiterer notwendiger Beschlüsse und baurechtlicher Schritte – bereits im vierten Quartal 2024 beginnen und bis September 2025 fertiggestellt sein.

Für das Vorhaben wird die Neues Freizeitbad Arnsberg GmbH als Bauherr voraussichtlich 9 bis 10 Millionen Euro investieren. Geschäftsführer Bernd Löhr betrachtet dieses zeitlich ambitionierte Projekt als einen wichtigen Schritt in die Zukunft: “Wir tragen gegenüber unseren Kindern eine große Verantwortung und es darf zu keinen weiteren technischen Ausfällen kommen. Das neue Schul- und Vereinsbad garantiert die Sicherstellung der gesetzlichen Vorgaben für das Schulschwimmen und die Vertiefung des Erlernten in den Schwimmvereinen in einer modernen und zeitgemäßen Einrichtung.”

Derweil schreiten die Bauarbeiten für das neue Lehrschwimmbecken in Hüsten am Freizeitbad Nass gut voran. Seit dem Spatenstich Mitte Oktober 2023 läuft die Baumaßnahme kontinuierlich weiter. Die Baugrube ist fertig, nun wird die Bodenplatte erstellt. Das Lehrschwimmbecken soll planmäßig nach den Sommerferien 2024 in Betrieb gehen.

Schreibe einen Kommentar