Mastodon
Wunder-Wissen-Wandel-ExpoBibel (Copyright: Stadt Arnsberg)

Spezielle KI-Installation durch Geschichten aus Neheimer Leuchtenindustrie abgelöst

Arnsberg. Anlässlich von 850 Jahren Kloster Wedinghausen läuft derzeit weiter die begleitende Ausstellung “Wunder – Wissen – Wandel – Wedinghausen 1173 – 2023” in den Räumen des Klosters Wedinghausen, Klosterstraße 11. Nach der Eröffnung im Oktober ist die Ausstellung nur noch bis zum kommenden Sonntag, 17. Dezember, im ehemaligen Kloster Wedinghausen in ihrer jetzigen Form zu sehen. Interessierte können die Ausstellung am Donnerstag, 14. Dezember, von 14 bis 20 Uhr sowie am Sonntag, 17. Dezember, in der Zeit von 13 bis 17 Uhr besuchen.

Noch zwei Ausstellungstage in dieser Woche

Am Sonntag, 17. Dezember, wird um 15 Uhr erneut eine öffentliche Führung durch die Ausstellung angeboten. Anschaulich und direkt erläutern Michael Gosmann und Peter Kleine die Grundlinien einer spannenden 850-jährigen Geschichte. Sie schlagen den Bogen von herrlich illuminierten mittelalterlichen Handschriften über eine Koranübersetzung und Galileo Galilei bis hin zu einer aufwändigen Präsentation Künstlicher Intelligenz.

Ausstellung bis zum 6. Januar verlängert

Erfreulicherweise ist es dem Stadt- und Landständearchiv gelungen, die Ausstellung bis zum 6. Januar 2024 zu verlängern. Sie ist dann zusätzlich geöffnet am Dienstag und Donnerstag, 26. und 28. Dezember 2023, sowie am Donnerstag, 4. und Samstag, 6. Januar 2024 jeweils von 14 bis 17 Uhr. An jedem der vier Tage finden zudem um 15 Uhr offene Führungen statt. Der Besuch und die Teilnahme an den Führungen sind entgeldfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Besuch ist entgeldfrei – Anmeldung nicht erforderlich

Über den 17. Dezember hinaus nicht verlängert werden kann allerdings die Installation zur Künstlichen Intelligenz unter dem Titel “prompt”. Die derzeit einzige Echtzeit-KI-Installation in der Bundesrepublik Deutschland ist nur noch bis zum kommenden Sonntag zu sehen. Aber auch an den vier Verlängerungstagen erwartet die Besucher:innen eine interessante Überraschung: Sie führt zurück in die Frühzeit der Neheimer Leuchtenindustrie.

Weitere Informationen gibt es auch unter dem Link www.kulturraum-arnsberg.de/wunderwissenwandel

Schreibe einen Kommentar