Latest News

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Unfallflucht in Müschede

Unfallflucht in Müschede

Am späten Sonntagabend wurde die Polizei zu einem Unfall auf der Straße Krakeloh gerufen. Als die Beamten dort eintrafen stand ein erheblich beschädigter Pkw unmittelbar vor dem Sparkassen-Gebäude;

Unfallbeteiligte befanden sich nicht mehr am Unfallort. Die Unfallspuren deuteten daraufhin, dass der schleudernde Wagen von der Straße abgekommen war und drei Absperrpfosten der Sparkasse überfahren hatte. Insgesamt entstand ein Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro.
Ermittlungen an der Anschrift des Fahrzeughalters in Hachen führten wenig später zu dem 22-jährigen Unfallfahrer. Dieser räumte den Unfallhergang ein, danach habe er auf glatter Straße bei einer Vollbremsung die Kontrolle über seinen Wagen verloren, sei von der Straße abgekommen und vor der Sparkasse gelandet. Deren Geldautomat sei auch sein eigentliches Ziel gewesen. Da er aber beinahe an dem Bankgebäude vorbeigefahren wäre, habe er eine Vollbremsung mit dem bekannten Ausgang hingelegt. Anschließend habe er sich und seinen Begleiter vom Unfallort abholen lassen, da sein Pkw nicht mehr fahrbereit war. Er habe vor gehabt, sich Montagmorgen bei der Sparkasse zu melden.
Der 22-jährige Unfallfahrer wurde wegen einer Unfallflucht angezeigt. Alkohol war bei dem Unfall nicht im Spiel.

Schreibe einen Kommentar