Latest News

Alle ins Boot holen, um die Schule zu verbessern

Arnsberg. Drei neue Schulen starteten in der Bildungsstadt Arnsberg mit der Vorbereitung ihrer ersten SEIS-Datenerhebung (Selbstevaluation in Schulen). Damit nutzen inzwischen 41 Prozent aller städtischen Schulen SEIS für das Ausloten ihrer Stärken und Schwächen. Weitere drei Schulen, die 2006 die erste Datenerhebung durchgeführt haben, überprüfen in einer zweiten Befragungswelle wie erfolgreich die damals daraus eingeleiteten Maßnahmen waren. Diese Schulen werden Anfang 2009 rund 500 Schüler und Schülerinnen, 250 Eltern und 90 Lehrer und Lehrerinnen zur ihrer Zufriedenheit mit Schule und Unterricht befragen. Diese Meinungen fließen dann für jede Schule in einen Datenbericht ein und geben wichtige Informationen über ihre Stärken und Schwächen in verschiedenen Bereichen.

Die SEIS-Datenerhebung wurde von der Bertelsmann Stiftung entwickelt. Seit Oktober 2008 liegt die Weiterentwicklung beim Länderkonsortium „SEIS Deutschland“, das aus Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und der Zentralstelle für die deutschen Auslandsschulen besteht. Den Vorsitz von „SEIS Deutschland“ hat Niedersachsen, die Beisitzländer sind Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Die Bildungsstadt Arnsberg wird auch weiterhin eine professionelle Begleitung von interessier-ten Schulen durch eine externe Beratung, Unterstützung bei den vorbereitenden Arbeiten der Befragung und bei der Kommentierung der einzelnen Schulberichte durch eigene zertifizierte SEIS-Kommentarschreiberinnen unterstützen.

Neue SEIS-Schulen sind: Kath. Bekenntnisgrundschule St. Michael Arnsberg-Neheim Kath. Bekenntnisgrundschule St. Josef Arnsberg-Bergheim Kath. Bekenntnisgrundschule St. Urbanusschule Arnsberg-Voßwinkel

Schulen der zweiten Befragungswelle: Kath. Bekenntnishauptschule „Grimmeschule“ Arnsberg-Neheim Gemeinschaftshauptschule Oeventrop Arnsberg-Oeventrop Kath. Bekenntnisgrundschule „Heinrich-Knoche-Schule“ Arnsberg-Herdringen

Weitere Informationen unter:

Schreibe einen Kommentar