Latest News

Geistlichen eingeschlossen und bestohlen

Bis zu seiner Festnahme Mittwochmittag in der Sparkasse Voßwinkel beging ein 18-jähriger Arnsberger in den letzten Tagen eine Reihe von Straftaten. Dabei scheute er auch nicht davor zurück einen 80-jährigen

Geistlichen einzuschließen.
Täter und Opfer kannten sich, deswegen ließ der an einen Rollstuhl gebundene Geistliche den Arnsberger Montagabend in seine Wohnung. Dabei nutzte der 18-Jährige eine günstige Gelegenheit, sperrte den 80-Jährigen in einem Zimmer ein, durchsuchte die Wohnung nach Beute und verschwand mit dem Portmonee des Priesters. Der eingesperrte 80-Jährige konnte telefonisch Hilfe rufen und befreit werden.
In dem gestohlenen Portmonee befand sich auch eine EC-Karte. Mit dieser kaufte der 18-Jährige nur wenig später in einer Tankstelle an der Hüstener Straße für etwa 90 Euro ein. Dabei wurde er von einem etwa gleichaltrigen Mann begleitet. Nach dem ersten erfolgreichen Einkauf kehrten sie kurz darauf zurück, um einen zweiten, teureren Einkauf zu tätigen. Da der misstrauisch gewordene Tankwart jedoch nach einem Ausweis fragte, scheiterte der zweite Einkauf.
Dienstagabend brachen der 18-Jährige und sein 20-jähriger Komplize dann durch eine eingeschlagene Türscheibe in die Büroräume der Diakonie an der Ruhrstraße ein. Dort fielen ihnen u.a. mehrere Blankoschecks in die Hände.
Einen dieser Schecks versuchte der 18-Jährige Mittwochmittag bei der Sparkasse in Voßwinkel einzulösen. Der Versuch scheiterte dank einer aufmerksamen Bankangestellten, welche die Polizei alarmierte und dafür sorgte, dass der 18-Jährige nicht vor deren Eintreffen abhauen konnte. Der 18-Jährige wurde widerstandslos in dem Bankgebäude festgenommen.
Bei seiner Vernehmung gab er sämtliche Straftaten zu. Dies bewahrte ihn vor der Untersuchungshaft und er kam Donnerstag wieder auf freien Fuß.
Die Personalien seines 20-jährigen Komplizen, auch aus Arnsberg, stehen ebenfalls fest. Dieser versuchte Mittwochnachmittag in der Neheimer Sparkasse an der Hauptstraße erfolglos einen bei der Diakonie gestohlenen Scheck einzulösen. Der Scheck fiel auf. Der 20-Jährige bemerkte, dass er von einer Bankangestellten bis zum Eintreffen der Polizei hingehalten werden sollte und flüchtete aus der Bank.
Gegen die beiden Arnsberg dauern die Ermittlungen an.

Schreibe einen Kommentar