Latest News

Home » Nachrichten » Aktuelles » Der 14. Arnsberger Kunstsommer kündigt sich zart an wie derzeit der nahende Frühling

Der 14. Arnsberger Kunstsommer kündigt sich zart an wie derzeit der nahende Frühling

Arnsberg. Der Kunstsommer Arnsbergs findet vom 19. August bis zum 29. August 2010 unter dem Motto „Schnittstellen“ in gewohnter Fülle und Buntheit statt.
Ab sofort kann man sich im Internet über www.kunstsommer-arnsberg.de in der Rubrik „Workshops“ über 46 Kursangebote informieren. Spannende Angebote aus dem Bereich Bildenden Kunst und Musik können angeschaut und direkt gebucht werden.
Neben den hochwertigen etablierten musikalischen Kursen aus den Bereichen Gesang, Klavier und Violine ist ergänzend eine Vielzahl an Kursen aus dem bunten Themenkreis Malerei, Fotografie, Tanz und Theater entstanden.
Erstmals werden zwei Meisterklassen in der Bildenden Kunst von Leiko Ikemura (Kurs-Nr. 1003) angeboten. Die aktuelle Augsut-Macke-Preisträgerin 2009 und eine Klasse mit dem in Köln lebenden Künstler A. K. Schulze (Kurs-Nr. 1002) sowie ein außergewöhnlicher Kurs des jungen Künstlers Ignacio Uriarte (Nr. 1001 ? Kritzeln) sind dort ebenfalls zu finden.
Ein neues Angebot stellt ein Manga-Workshop ebenso wie Orgelimprovisationen und Percussion auf Plastikfässern dar. Daneben stehen viele bewährte Angebote: experimentelle Malerei, Bildhauerei in Stein und Holz und, zur Freude Vieler, wieder ein Kunstschmiedekurs.
Ein Kunstsommer der vielversprechend zu werden scheint und selbst Schnittstelle zwischen den Sparten und Kunstrichtungen, zwischen Kunst, Musik, Innovation und Kreativität, ist und natürlich viel Spaß machen soll.
Ende April erscheint die Druckversion des vollständigen Workshop-Programms. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.kunstsommer-arnsberg.de. Infos zum Festivalprogramm gibt es ab Mai.

Anmeldungen und Anregungen sind ab sofort herzlich willkommen. Mitmachen kann Jeder.

Schreibe einen Kommentar