Latest News

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Kfz-Werkstatt in Niedereimer verursacht Verunreinigung der Ruhr mit Dieselöl

Kfz-Werkstatt in Niedereimer verursacht Verunreinigung der Ruhr mit Dieselöl

Niedereimer: Unsachgemäße Reinigungsarbeiten einer Kfz-Werkstatt an drei alten Diesel-Tanks führten am Mittwochabend auf der Dieselstraße zu einer Gewässerverunreinigung. Durch den Einsatz eines Hochdruckreinigers gelangte eine nicht

unerhebliche Menge an altem Dieselkraftstoff aus den Tanks über das abschüssige Gelände der Firma in einen Gully und von dort weiter durch den angeschlossenen Kanal in die Ruhr. Wie viel Diesel sich letztendlich in den Tanks befand, konnte vor Ort nicht mehr ermittelt werden. Mitarbeiter der Stadtwerke Arnsberg, des Umweltamtes und der Feuerwehr übernahmen die weiteren Maßnahmen und errichteten unter anderem eine Ölsperre auf der Ruhr um eine weitere Kontamination des Flusslaufes zu verhindern. Eine unmittelbare Gefährdung des Trinkwassers in der Stadt Arnsberg bestand nicht. Der Verursacher wurde wegen Gewässerverunreinigung angezeigt.

Schreibe einen Kommentar