Latest News

Home » Nachrichten » Aktuelles » Wohltätigkeitskonzert des Luftwaffenmusikkorps 3: Zugunsten des Ambulanten Kinderhospizdienst „Sternenweg“ – Ausstellung informiert

Wohltätigkeitskonzert des Luftwaffenmusikkorps 3: Zugunsten des Ambulanten Kinderhospizdienst „Sternenweg“ – Ausstellung informiert

Arnsberg. Die Tradition der Wohltätigkeitskonzerte im Arnsberger Sauerlandtheater erlebt eine neue Auflage.  Am Donnerstag, den 28. Oktober 2010 um 20 Uhr, wird das Luftwaffenmusikkorps 3 aus Münster traditionell sein großes Konzert zu Gunsten einer gemeinnütziger Organisationen in Arnsberg geben.
Bereits seit 28 Jahren hatten das Verteidigungsbezirkskommando 34 und die Stadt Arnsberg das Wohltätigkeitskonzert durchgeführt, seit 2007 mit dem Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr.
Nutznießer des Erlöses wird in diesem Jahr der „Ambulante Kinderhospizdienst „Sternenweg“ in Arnsberg sein.
Der Ambulante Kinderhospizdienst „Sternenweg“  in Arnsberg ist vom Caritas-Verband Arnsberg-Sundern gegründet worden und wird darüber hinaus vom Freundes- und Förderkreis Hospiz Raphael Arnsberg-Sundern unterstützt.
Mit dem Spendenerlös sollen unter anderem die Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Hospizhelfer, wie Referentenkosten oder Wochenendseminare in Bildungsstätten, und die notwendige Sachausstattung, wie Bücher und CDs für die Arbeit mit den Familien, Autokindersitze etc., finanziert werden.
Die Kurse zur Befähigung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Ambulanten Kinderhospizarbeit stützen sich dabei vor allem auf das Curriculum von ALPHA Westfalen in Münster  -Ansprechstelle im Land NRW zur Pflege Sterbender, Hospizarbeit und Angehörigenarbeit in Westfalen-Lippe- und des Deutschen Kinderhospizvereins.

Die Arbeit wird im Wesentlichen von ehrenamtlichen Helfern geleistet. Diese werden von einer hauptamtlichen Fachkraft sorgfältig ausgewählt und geschult, erhalten kontinuierliche Supervisionen und Praxisbegleitung und werden in ihrer Tätigkeit koordiniert und begleitet. Das Angebot besteht schwerpunktmäßig aus einer intensiven psychosozialen Begleitung der Betroffenen und Ihres Umfeldes.
Die Begleitung findet im Allgemeinen zu Hause, aber auch in Krankenhäusern oder in anderen Einrichtungen statt. Um die Geschwister der Lebens verkürzend erkrankten Kinder kümmern sich die Ehrenamtlichen in ganz besonderer Weise. Sie begleiten die Familien bis zum Tod des Kindes und oft darüber hinaus in ihrer Trauer.
Diese oft sehr langfristige Begleitung ist unabhängig von Konfession und Herkunft. Für die Betroffenen entstehen keine Kosten. Es handelt sich hier in Arnsberg und Sundern um eine nicht kleine Zahl von Eltern und Familien mit schwerstkranken Kindern, die nur eine sehr begrenzte und nicht exakt vorhersehbare Lebenserwartung haben. Ursachen dafür können z.B. onkologische, neurologische oder neuromuskulären Erkrankungen, Fehlbildungen, kardiologischen oder Stoffwechselerkrankungen oder anderes sein.
Eine Informationsausstellung über die Arbeit des Ambulanten Kinderhospizdienstes „Sternenweg“ in Arnsberg ist seit Donnerstag, den 17. September 2010, im Foyer des Sauerlandtheaters Arnsberg zu sehen.
Der Kartenverkauf erfolgt zum Preis von 13,00 EUR in allen Stadtbüros.

Schreibe einen Kommentar