Latest News

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Fußgängerin bei Unfall in Neheim schwer verletzt

Fußgängerin bei Unfall in Neheim schwer verletzt

Am Montagmorgen kam es auf der Werler Straße zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine 66-jährige Fußgängerin schwer verletzt wurde. Eine 18-Jährige fuhr mit ihrem Pkw von Höingen kommend in Richtung Neheim. Ihre Windschutzscheibe war nach eigenen Angaben bei Fahrtantritt noch frei, fror während der Fahrt aber von innen zu, was ihre Sicht erheblich beeinträchtigte. Sie wollte wenige Meter später anhalten und die Scheibe freimachen. Sie überfuhr aber vorher im Bereich der Hausnummer 50 eine Verkehrsinsel und erfasste die Fußgängerin. Die 66-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und war nicht ansprechbar. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Unklar ist bislang, wo sich die Fußgängerin zum Zeitpunkt des Aufpralls aufhielt. Es ist nicht bekannt, ob sie auf dem Gehweg, der Verkehrsinsel oder auf der Fahrbahn war. Ein Sachverständigenbüro wurde mit der Erstellung eines Rekonstruktionsgutachtens beauftragt. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich mit der Polizei in Arnsberg unter Tel. 02932-90200 in Verbindung zu setzen.
Den eingesetzten Polizeibeamten fielen mehrere Fahrzeuge auf, die die Unfallstelle passierten, bei denen auch die Scheiben zugefroren waren. Von der Polizei ergeht an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich der Hinweis, dass alle Scheiben vor Fahrtantritt vom Eis befreit werden müssen, damit die Fahrer freie Sicht haben.
Sollten die Scheiben während der Fahrt von innen zufrieren oder beschlagen, was aufgrund der Feuchtigkeit im Fahrzeug durch hereingebrachten Schnee bei der derzeitigen Witterung passieren kann, sollten die Autofahrer sofort rechts ran fahren und die Scheiben frei machen.

Schreibe einen Kommentar