Polizeibericht

Home » Uncategorised » Verkehrsmaßnahmen Neheimer Volksfest: Einrichtung von Halteverboten und Sperrungen

Verkehrsmaßnahmen Neheimer Volksfest: Einrichtung von Halteverboten und Sperrungen

 

Arnsberg. In der Zeit des Neheimer Volksfestes, das von Freitag, 17. bis Montag, 20. August stattfindet, führt die Stadt Arnsberg einige Verkehrsmaßnahmen durch. Auf diese Weise soll der reibungslose Ablauf der Veranstaltung sichergestellt werden.

So wird zum einen der Parkplatz der ehemaligen Feuerwache (Karlsplatz), Austragungsort des Festes, von Mittwoch, 15. August um 7 Uhr bis Dienstag, 21. August um 0 Uhr gesperrt. Darüber hinaus werden zwei Stellplätze im Bereich der Bäckerei Truernit, Schobbostraße 27, eingezogen, sprich, dort wird zeitweise ein eingeschränktes Halteverbot eingerichtet.

Darüber hinaus zeitweise eingezogen werden die Kurzzeitparkplätze Neheimer Markt Höhe Uhren Eiloff. Das dort verhängte absolute Halteverbot gilt bis zum Ende des vom Jägerverein Neheim 1834 e.V. organisierten Volksfestes.

Eine weitere Halteverbotsregelung wird im Wendebereich der Ackerstraße gelten.  Anwohner sind von den Maßnahmen ausgenommen.

Im Rahmen des Festumzuges am Sonntag, 19. August, werden Halteverbote an den Stellflächen an Burgstraße, Mendener Straße sowie an den Stellflächen auf dem Gransauplatz eingerichtet. Ein absolutes Halteverbot wird gelten auf der Apothekerstraße zwischen Möhnestraße und Schwester-Aicharda-Straße. Zuletzt werden außerdem die Kurzzeitparkplätze Goethestraße vor dem Verwaltungsgebäude des Klinikums Arnsberg am Sonntag, 19. August, von 8 bis 17 Uhr eingezogen.

Die Einhaltung der Halteverbote wird überwacht. Widerrechtlich parkende Fahrzeuge können abgeschleppt werden, zudem werden Verwarngelder verhängt.

Schreibe einen Kommentar