Polizeibericht

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Polizeibericht 2017 » Großaufgebot der Polizei bei Hüstener Schützenfest

Großaufgebot der Polizei bei Hüstener Schützenfest

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 02:23 Uhr, wurden Festbesucher von einer Personengruppe belästigt. 

Die herbeigerufene Polizei wurde sofort von der Personengruppe verbal angegangen. Ein, bei der Auseinandersetzung herbeigerufener Diensthund, wurde von einem 22Jährigen Arnsberger mit einer brennenden Zigarette an der Schnauze verletzt, als die Person den Diensthundeführer angreifen wollte. Auf Grund der hohen Aggression der anwesenden Freunde und Verwandten des 22Jährigen, wurden weitere Streifenwagen aus Sundern und Meschede hinzugerufen. Der 22Jährige wurde zunächst festgenommen, jedoch im Verlauf der Nacht von der Polizeiwache entlassen. Bei der Festnahme leistete die Person Widerstand. Dabei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Schreibe einen Kommentar