Polizeibericht

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Polizeibericht 2017 » Ein halbes Jahrhundert ohne Führerschein unterwegs

Ein halbes Jahrhundert ohne Führerschein unterwegs

Einen gewöhnlichen Unfall nahmen Polizeibeamte in Moosfelde auf. Die Unfallaufnahme war alles andere als gewöhnlich. In der Heinrich-Klasmeyer-Straße kam es am Freitag gegen 11.30 Uhr zu einem Unfall. Ein 74-jähriger Mann aus Hüsten stieß in einer Kreuzung mit dem Wagen einer 34-jährigen Frau aus Neheim zusammen. Beide blieben unverletzt. Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen den Unfall auf. Dabei stellten sie fest, dass der Mann seinen Führerschein nicht dabei hatte. Eine Überprüfung ergab, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Die Polizisten konfrontierten den Mann mit den Erkenntnissen. Der 74-Jährige erzählte den Beamten, dass er damals in der Lehre mit dem Führerschein angefangen hatte. Da er zur Bundeswehr musste, konnte er den Führerschein jedoch nicht beenden. Nach Beendigung der Wehrpflicht hat er seinen Führerschein nicht weitergemacht. Der Mann ist seitdem ohne Führerschein unterwegs. Seit 56 Jahren. Gegen den Mann wurde nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar